Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Erste „Ehe für alle“ in Dresden am 2. Oktober
Dresden Lokales Erste „Ehe für alle“ in Dresden am 2. Oktober
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 19.08.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Die erste gleichgeschlechtliche Ehe in Dresden wird am Montag, den 2. Oktober, geschlossen. Das teilte das Standesamt der sächsischen Hauptstadt auf Anfrage mit. Alle bereits angemeldeten Verpartnerungen würden ab Oktober nahtlos als Ehen geschlossen. Rund 15 Eheschließungen für homosexuelle Paare stünden in diesem Jahr nach bisheriger Planung noch aus.

Für die Umwandlung von eingetragenen Lebenspartnerschaften in Ehen sind weder in Dresden noch in Leipzig bislang Termine vergeben worden. Es sind nach Angaben der Standesämter aber schon Anfragen dazu eingegangen, in Leipzig rund 60. Zur Zeit würden die Modalitäten für die Umwandlung festgelegt. Das Standesamt Dresden teilte mit: „Wir erwarten, dass demnächst dafür die technischen Voraussetzungen geschaffen werden, damit es pünktlich ab dem 01. Oktober 2017 losgehen kann.“

Ab Oktober können in Deutschland homosexuelle Paare Ehen schließen. Der Bundestag hatte kurz vor der Sommerpause dem entsprechenden Gesetz mit großer Mehrheit zugestimmt. SPD, Grüne und Linke hatten die Abstimmung gegen den Willen der Union durchgesetzt. Damit bekommen nun gleichgeschlechtliche Paare die gleichen Rechte wie Paare aus Mann und Frau - zum Beispiel dürfen sie Kinder adoptieren.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nächster Meilenstein bei der Fertigstellung des Kulturpalastes: Am Freitagabend hat das Restaurant Palastecke des Geschäftsführerduos Jana Wittig und Olaf Kranz seine Pforten geöffnet. Die beiden Gastronomen führen bereits das „Schmidt’s“ in Hellerau und bieten in ihrem neuen Restaurant im Herzen der Stadt 313 Innen- und 68 Terrassenplätze.

19.08.2017
Lokales Fubus-Verwalter Bruno Kübler bittet Genussrechte-Inhaber zur Kasse - Infinus-Anleger sollen Millionen zurückzahlen

Erneut schlechte Nachrichten für Infinus-Anleger: Inhaber von Fubus-Genussrechten sollen Millionen an den Insolvenzverwalter der Firmenmutter Fubus zurückzahlen. Die Pleite des Firmengeflechts könnte auch Dresdens Stadtsäckl um rund 20 Millionen Euro schröpfen.

19.08.2017

Petrus scheint dem Dresdner Stadtfest in diesem Jahr noch nicht wohlgesonnen zu sein. Der Auftakt zur großen Dresdner Innenstadtparty lief fröhlich wie gewünscht. Zehntausende feierten vor allem auf der riesigen Meile an der Elbe – bis kurz vor 22 Uhr Gewitter und Starkregen kamen.

20.08.2017
Anzeige