Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Erschließung im Wachwitzer Königspark in Dresden startet
Dresden Lokales Erschließung im Wachwitzer Königspark in Dresden startet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 14.09.2015
94 Eigentumswohnungen sollen im ehemaligen Weidner-Sanatorium entstehen. Das einstige Bettenhaus (vorn im Bild) wird abgerissen. Quelle: Jürgen M. Schulter
Anzeige

"Vor zwei Wochen haben wir mit den Erschließungsarbeiten angefangen", berichtet Thomas Richter, Projektsteuerer bei der Porstein 4D Ingenieure GmbH, die dort für die Baywobau tätig ist. In den nächsten drei, vier Wochen beginne dann der Abriss des ehemaligen Bettenhauses, das nicht unter Denkmalschutz steht. Wann die eigentlichen Bauarbeiten anfangen, sei abhängig vom Verkauf der Wohnungen und stehe noch nicht fest. Ursprünglich sollte es im September losgehen (DNN berichteten). Die Planungs- und Baukosten belaufen sich Richter zufolge auf 20 bis 25 Millionen Euro.

Drei stattliche Häuser, die noch aus der Entstehungszeit vor knapp 100 Jahren stammen, sollen generalsaniert werden. 56 Wohnungen mit ganz unterschiedlichem Zuschnitt entstehen dort. Außerdem will die Baywobau zwei neue Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 38 Wohnungen errichten.

In der einstigen Kureinrichtung von Dr. Eugen Weidner ließen es sich Prominente wie die Schauspieler Grete Weiser, Willi Fritsch und Heinrich George gutgehen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 10.09.2015

Kat.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das sächsische Innenministerium (SMI) hat am Mittwoch die für dieses Jahr angekündigten Fördermittel für die Sanierung des Kraftwerks Mitte ausgereicht. Laut Innenminister Markus Ulbig (CDU) können mit den Mitteln alte Gebäude in ihrer Grundsubstanz erhalten und neu belebt werden.

14.09.2015

Das Bündnis Dresden Nazifrei und die Grüne Sachsen rufen am Mittwochabend zu Demonstrationen an der Dresdner Schnorrstraße auf. Jürgen Kasek, Landesvorstandssprecher der Grünen Sachsen hat eine Kundgebung angemeldet.

14.09.2015

Die Notunterkunft für Flüchtlinge in der Nähe des Dresdner Hauptbahnhofs ist bereits voll belegt. Noch in der Nacht zu Mittwoch seien 200 Asylbewerber in das Großzelt eingezogen, sagte ein Sprecher des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Mittwoch.

14.09.2015
Anzeige