Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Erinnern an Dieter Schölzel in der Dresdner Frauenkirche
Dresden Lokales Erinnern an Dieter Schölzel in der Dresdner Frauenkirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:41 30.08.2017
Frauenkirche Quelle: epd
Anzeige
Dresden

Am Donnerstag, dem 31. August um 19.30 Uhr, lädt die Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden e. V. im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „Donnerstagsforum“ zur ersten Veranstaltung nach der Sommerpause in die Unterkirche der Frauenkirche ein. Anlässlich des ersten Todestages des Architekten Dieter Schölzel wird an dessen Leben und Werk erinnert. Schölzel, 1936 in Hauswalde geboren, war unter anderem an den Vorarbeiten für den Wiederaufbau der Semperoper, des Dresdner Schlosses und der Sempergalerie beteiligt. Der Eintritt ist frei.

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Leonhard-Frank-Oberschule Coswig - Achte Berufsorientierungsmesse in Coswig

Am Mittwoch, dem 13. September ab 15.30 Uhr, haben Jugendliche und ihre Eltern die Möglichkeit, sich über Berufseinstiegsbedingungen, Lehrstellen oder weiterführende Bildungseinrichtungen zu informieren sowie mit Vertretern der Wirtschaft und weiterführenden Schulen in Kontakt zu treten.

30.08.2017
Lokales Alter Leipziger Bahnhof in Dresden - Denkmalgeschützter Bau bekommt Wetterschutzdach

Über dem Alten Leipziger Bahnhof lässt das Unternehmen Globus derzeit ein Wetterschutzdach errichten. Die Allianz für Dresden wirft dem Eigentümer des Geländes „jahrelanges Nichtstun in Sachen Denkmalsicherung“ vor.

30.08.2017

Derzeit werde die Rohwasserleitung auf der Windbergstraße, zwischen Gebauer Straße und Karlsruher Straße, erneuert. Das teilte die Drewag Netz GmbH mit. Die Rohrleitung transportiert Rohwasser aus der Talsperre Klingenberg , wo es im Wasserwerk Coschütz aufbereitet wird.

30.08.2017
Anzeige