Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Erich Kästner-Preis für Gerhard Ehninger

Presseclub Dresden zeichnet aus Erich Kästner-Preis für Gerhard Ehninger

Gerhard Ehninger wird vom Presseclub Dresden mit dem Erich-Kästner-Preis 2017 ausgezeichnet. Damit ehrt der Presseclub den Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik I der Uniklinik für sein vielfältiges Engagement gegen Fremdenfeindlichkeit.

Voriger Artikel
Pulse of Europe Dresden im Zeichen der Frankreich-Wahl
Nächster Artikel
Frank Schöbel singt zur Eröffnung

Gerhard Ehninger

Quelle: Pr

Dresden. Gerhard Ehninger wird vom Presseclub Dresden mit dem Erich-Kästner-Preis 2017 ausgezeichnet. Damit ehrt der Presseclub den Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik I der Uniklinik für sein vielfältiges Engagement gegen Fremdenfeindlichkeit. Ehninger positioniert sich seit der Anfangszeit der Pegida-Demonstrationen für ein weltoffenes Dresden.

Im Januar 2015 organisierte der Professor gemeinsam mit dem von ihm mitbegründeten Verein „Dresden- place to be“ ein Konzert für Weltoffenheit. Damals traten unter dem Motto „offen und bunt“ rund 250 Künstler ohne Gage auf, unter anderen Herbert Grönemeyer, Jan Josef Liefers und Bands wie Keimzeit und Silly. „Das ist gelebte Toleranz und praktizierte Völkerverständigung zugleich – zwei der wichtigsten Kriterien für die Vergabe des Erich Kästner-Preises“, so Bettina Klemm, Vorsitzende des Presseclubs Dresden.

Über das Konzert hinaus organisierte Ehninger zahlreiche weitere Aktionen, beispielsweise den breiten Aufruf „Was uns eint“. Der Spezialist ist in Dresden darüber hinaus seit Jahren für seine Arbeit im Bereich Blutstammzellenforschung und Knochenmarktransplantationen bekannt. Zudem gründete er die Deutsche Knochenmarkdatei (DKMS). Seit 1994 ist er in der am Uniklinikum in Dresden aktiv.

„Prof. Ehninger hat sofort nach Beginn der fremdenfeindlichen Pegida-Veranstaltungen in Dresden mit seinem unermüdlichen Einsatz dafür gesorgt, dass auch ein weltoffenes und tolerantes, buntes Bild von der Landeshauptstadt ausgeht“, sagte Sachsens Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange. Zugleich lobte sie Ehningers persönlichen und auch finanziellen Einsatz.

Ehninger bekommt den Erich-Kästner-Preis im Oktober auf Schloss Albrechtsberg verliehen. Die Laudatio dafür kommt vom Musiker Sebastian Krumbiegel, der ebenfalls am Konzert im Januar 2015 teilgenommen hatte. Der seit 1994 verliehne Preis des Presseclubs ist mit einem Preisgeld in Höhe von 10 000 Euro datiert. Im vergangenen Jahr wurde der Stadtpräsident von Wroclaw (Breslau) geehrt.

Von Sebastian Burkhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
24.05.2017 - 18:46 Uhr

Neuhaus-Elf gewinnt vor 1500 Fans beim Landesklässler im Elbland mit 12:3 (5:2).

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.