Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Elixir-Verein kritisiert die Dresdner SPD-Stadtratsfraktion
Dresden Lokales Elixir-Verein kritisiert die Dresdner SPD-Stadtratsfraktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 09.08.2016
Der Elixir Dresden e.V. möchte auf dem Gelände der ehemaligen Arbeitsanstalt an der Königsbrücker Straße 117a/119 ein interkulturelles Zentrum mit sozialem Wohnungsbau entwickeln.  Quelle: Elixir e.V.
Dresden

 Der Elixir Dresden e.V. möchte auf dem Gelände der ehemaligen Arbeitsanstalt an der Königsbrücker Straße 117a/119 ein interkulturelles Zentrum mit sozialem Wohnungsbau entwickeln. Geflüchtete, Migranten und Dresdner sollen dort zusammen wohnen und leben. Das Projekt droht nun allerdings an der SPD-Stadtratsfraktion zu scheitern, warnen die Verantwortlichen. Diese halte unbeirrt an einem Verkauf des Geländes in der Dresdner Neustadt fest, nachdem der SPD Unterbezirk Dresden noch im April dieses Jahres versicherte, sich für die Vergabe an Elixir per Erbbaurecht einzusetzen.

Es gibt neue Pläne für die ehemalige Arbeitsanstalt auf der Königsbrücker Straße. Der neugegründete Verein Elixir e.V. will auf dem Grundstück zusammen mit der Stadt ein „Experimentierzentrum für interkulturelles Leben“ schaffen.

„Nach mehreren positiven Gesprächen mit der Fraktion sind wir überrascht, dass diese nun doch den Verkauf favorisiert“, sagt Silke Pohl, Vorstand im Elixir Dresden e.V. „Aus unserer Sicht verspielt die SPD hier leichtfertig eine riesige Chance für die Stadt.“ Die Mitstreiter und Unterstützer haben die Hoffnung jedoch noch nicht aufgegeben, die Zweifler in der Fraktion noch zu überzeugen. Die Stadtratsfraktionen Linke, Bündnis 90/Grüne sowie die Piraten haben bereits einen gemeinsamen Antrag formuliert, das Grundstück doch nicht zu verkaufen.

Einige, wenige Briefe haben uns auf diesen Aufruf hin tatsächlich erreicht. Die Antwort unseres Fraktionsvorsitzenden...

Gepostet von SPD-Fraktion Dresden am Dienstag, 9. August 2016

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Dienstleister analysiert 18 ostdeutsche Städte - Die Dresdner Immobilien sind sicher

Wer Geld risikofrei anlegen will, sollte sich ein Mehrfamilienhaus in Dresden zulegen. Zu diesem Schluss kommen die Experten eines großen Immobiliendienstleisters. Nur beim Kauf eines Hauses in Potsdam ist das Risiko noch geringer. Die Marktbeobachter haben 18 ostdeutsche Städte analysiert.

08.08.2016

Für die Lehrer und Schüler des Gymnasiums Bürgerwiese ist der Start in das neue Schuljahr buchstäblich ins Wasser gefallen. Aufgrund eines Wasserschadens beginnt der Unterricht erst am Mittwoch.

08.08.2016
Lokales Studentinnen der Kunstakademie reinigen das Wandbild am Dresdner Kulturpalast - Seifenlauge für die sozialistische Revolution

Sechs Studentinnen der Dresdner Kunstakademie wollen den „Weg der Roten Fahne“, das Wandbild am Dresdner Kulturpalast, wieder zum Leuchten bringen. Mit Wasser und Kernseife schrubben sie 300 Quadratmeter Beton und befreien so Zentimeter für Zentimeter künstlerische Umsetzung von 120 Jahren Klassenkampf vom Schlick der Zeit.

08.08.2016