Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+
Elektro-Flitzer für Dresdner Ortschaften

Städtischer Fuhrpark immer umweltfreundlicher Elektro-Flitzer für Dresdner Ortschaften

Dresdens Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen hat am Freitag jeweils ein Elektroauto an die Verwaltungen von Schönfeld-Weißig und Weixdorf/Langebrück übergeben. Ein weiterer Schritt zur Umstellung des städtischen Fuhrparks, der gut 190 Fahrzeuge umfasst und sukzessive auf Stromer umgestellt werden soll.

Voriger Artikel
„Jugend forscht“ Wettbewerb in Dresden
Nächster Artikel
Koala aus dem Dresdner Zoo lässt sich freiwillig Blut abzapfen

Neue Stromer für die Rathausflotte.

Quelle: dpa

Dresden. Dresdens Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen hat am Freitag zwei Elektrofahrzeuge an die Leiter der Verwaltungsstellen Schönfeld-Weißig und Weixdorf/Langebrück übergeben. Beide Wagen – ein Elektro-Van von Nissan und ein Renault – sind auch mit Fördermitteln aus dem Bundesverkehrsministerium bezahlt worden. „Die durchschnittlichen Dienstwege von etwa 26 Kilometer Länge sind ideal für die Nutzung eines E-Pkws. Elektromobilität ist deswegen ein nützlicher Baustein für den umweltfreundlichen Verkehr in einer wachsenden Stadt wie Dresden“, lobte Jähnigen die Anschaffung.

Insgesamt sind damit für die Landeshauptstadt Dresden und die städtischen Unternehmen mehr als 80 Elektrofahrzeuge unterwegs. Die Neuzugänge ersetzen Dienstwagen mit Verbrennungsmotoren. Insgesamt verfügt die Rathausflotte über gut 190 Autos und soll sukzessive auf Stromer umgestellt werden. Das ist Teil des vom Stadtrat beschlossenen Energie- und Klimaschutzkonzepts, der Verkehrsentwicklungskonzeption 2025plus und des städtischen Luftreinhalteplan. Elektroautos setzen keine Luftschadstoffe wie beispielsweise Stickstoffdioxid frei und können Lärm und CO-Ausstoß mindern.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.