Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Elaskon etabliert Seil-Zentrum in Dresden
Dresden Lokales Elaskon etabliert Seil-Zentrum in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 16.09.2018
Elaskon-Geschäftsführer Tobias und Karl Schwald (v.r.) Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Rund 70 Seil- und Schmierstoff-Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben auf einer Fachtagung in Dresden die neuesten Trends und Marktchancen in ihrer Branche diskutiert. Anlass der Tagung war das 90. Jubiläum der einladenden Firma „Elaskon“. Das Chemie-Unternehmen sieht das Kolloquium zugleich als Auftakt, um ein Kompetenzzentrum für Draht- und Faserseile in Dresden zu etablieren. Gemeinsam mit den Partnern, der TU Dresden und der Kluge GmbH aus Königswartha, verfolge man „die Vision, das Know-how von Forschung, Entwicklung und dem Wissen über Herstellung und Anwendung“ von Seilen und deren Schmierstoffen in Sachsen zu bündeln, hieß es von Elaskon.

Schwerpunkte der Tagung waren beispielsweise hochfeste Kunststoff-Faserseile, Hochleistungsbeschichtungen, neue Schmierstoff-Automaten für Förderseile und die Perspektiven des Riesenmarktes in China. Auch stellten Forscher die moderne Prüftechnik für Seile und Schmierstoffe vor, die in Sachsen installiert ist, zum Beispiel in der TU-Versuchshalle im Heidebroek-Bau in Dresden.

Ein besonderer Stargast war der langjährige Elaskon-Chef Günther Gedecke, der das Unternehmen zu DDR-Zeiten entscheidend geprägt hat. Er übernahm 1958 als Komplementär die Geschäftsführung und leitete den Betrieb bis 1992. Gedecke war auch der Namensgeber für den Firmennamen „Elaskon“, den er vor etwa 60 Jahren aus den Worten „elastisch“ und „konservierend“ bildete. Vorher hieß das Unternehmen „Richter & Co. KG“. Gedecke ist inzwischen 86 Jahre alt.

Von hw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Abzockmaschen haben viele Gesichter. Ob unverschämt hohe Rechnungen für den Schlüsseldienst, untergeschobene Verträge am Telefon oder Abofallen im Internet - jeder kann zum Opfer werden. Die Bandbreite dubioser Geschäftsmodelle ist riesig und wächst stetig. Genau dagegen will die Verbraucherzentrale Sachsen nun vorgehen.

15.09.2018

Zwar sind die Schüler Alena, Lara und Georg noch gar nicht im Arbeitsleben angekommen, aber wie ihre Arbeit künftig einmal aussehen könnte, beschäftigt sie trotzdem. Die Schülerinnen haben sich bei der Zukunftskonferenz der Kinder im tjg gefragt, wie wohl die Digitalisierung der Landwirtschaft aussehen könnte. Die Ergebnisse sind bis Ende des Monats zu sehen.

15.09.2018

Im Elbepark, in Sichtweite der magischen Welt Sarrasanis hat seit Freitag ein Zirkus der gegensätzlichen Art seine Zelte aufgeschlagen: Der Zirkus des Horrors. Die Gäste zu gruseln – zumindest die erwachsenen – das gelang den Horrorartisten zwar nur bedingt. Dafür waren Teile der Premiere zum Brüllen komisch.

15.09.2018