Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Eiskaltes Vergnügen beim Faschingsschwimmen in der Elbe in Dresden

DLRG-Aktion Eiskaltes Vergnügen beim Faschingsschwimmen in der Elbe in Dresden

Die 87 Teilnehmer des Faschingsschwimmens der DLRG mussten am Sonntag ihre Härte unter Beweis stellen. Das Wasser der Elbe hatte nur 0,5 Grad – kälter als üblich

Die Teilnehmer des Faschingsschwimmens hatten sichtlich Spaß.
 

Quelle: Hauke Heuer

Dresden.  Die 87 Teilnehmer des Faschingsschwimmens der DLRG mussten am Sonntag ihre Härte unter Beweis stellen. Das Wasser der Elbe hatte nur 0,5 Grad – kälter als üblich. So mussten vier Schwimmer, die die lange 800 Meter-Distanz von der Albert- zur Augustusbrücke geschwommen waren, von Rettungskräften versorgt werden. Zwei Personen wurden zum Aufwärmen ins Krankenhaus gebracht. „Allen geht es wieder gut“, teilte DLRG-Sprecherin Frauke Herrmann nach dem Faschingsschwimmen mit.

Die restlichen Teilnehmer hatten sichtlich Spaß an dem kalten Nass. Mit lustigen Kostümen verkleidet stürzten sie sich unter dem Beifall vieler Schaulustiger in den Fluss. Die meisten hatten sich für die 400 Meter-Distanz zwischen Carola- und Augustusbrücke entschieden. Damit niemand im Strom zu Schaden kam, sicherten 50 Rettungsschwimmer die Veranstaltung mit sechs Booten ab.

c439d5a2-eb9c-11e6-8f40-5c7eeaa95868

Rund 100 Schwimmer stürzten sich am Sonnabend in die eiskalte Elbe.

Zur Bildergalerie

Von hh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.