Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Einstimmig gewählt: Dresdner Flughafenchef Hupe geht nach Nürnberg
Dresden Lokales Einstimmig gewählt: Dresdner Flughafenchef Hupe geht nach Nürnberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 09.09.2015
Michael Hupe. Quelle: PR
Anzeige

Der Aufsichtsrat des Airports in Franken habe sich einstimmig für Hupe als neuen Chef ausgesprochen, sagte gestern der bayrische Innenminister Joachim Herrmann (CSU), der Vorsitzender des Aufsichtsrats ist. Der amtierende Geschäftsführer des Dresdner Flughafens habe mit "ausgezeichneten Referenzen, seiner hohen Kompetenz und seinem großen Erfahrungsschatz überzeugt". Die Nürnberger hoffen, dass es Hupe gelingt, das zuletzt schwächelnde Passagiergeschäft an dem Frankenairport wieder anzukurbeln. Er sei überzeugt, dass Hupe für den notwendigen Aufwind sorgen wird, sagte der Aufsichtsratschef.

Das Lob für Hupe ist für die Mitteldeutsche Airport Holding, zu der der Dresdner Flughafen gehört, zugleich Grund zu Freude und zu Trauer. Freuen können sich die Verantwortlichen darüber, dass der Dresdner Flughafen dank Hupes Arbeit offenbar weit über die Grenzen der Landeshauptstadt hinaus einen guten Ruf hat. Bedauern müssen sie, dass der Garant dieses Rufs nun geht. "Michael Hupe hat das Unternehmen über elf Jahre engagiert und kompetent geführt", stellte Holding-Vorstand Markus Kopp fest. cs

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 03.08.2013

Christoph Springer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Spaziergänger und Naturliebhaber haben ab sofort einen neuen Wegbegleiter. Der Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN) hat die 4. Auflage der Wanderkarte „Dresdner Heide“ herausgegeben.

09.09.2015

Es wird wieder bunt in Dresden: Nachdem das Holi Festival Of Colours im vergangenen Jahr erstmals farbenfrohe Stimmung lieferte, geht die Veranstaltung morgen in die zweite Runde.

09.09.2015

Das Juni-Hochwasser von Elbe und Mulden hat den Bestand der sächsischen Biber vermutlich reduziert. Das Umweltministerium geht davon aus, dass der größte Teil der Jungtiere aus diesem Jahr verendet ist.

09.09.2015
Anzeige