Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Ein Einkaufssonntag in Dresden in den Jahren 2017 und 2018
Dresden Lokales Ein Einkaufssonntag in Dresden in den Jahren 2017 und 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:37 23.03.2017
4 Quelle: Vladimir Zaplakhov
Dresden

In diesem Jahr wird es am 10. Dezember einen stadtweiten Einkaufssonntag geben, im Jahr 2018 am 9. Dezember. Das hat der Stadtrat am Donnerstagabend beschlossen. Ein Antrag der FDP, vier stadtweite Einkaufssonntage zuzulassen, scheiterte an den Stimmen der rot-grün-roten Mehrheit. Auch der CDU-Antrag, zwei Einkaufssonntage im Advent zu gestatten, fand keine Mehrheit.

„Weltoffene Menschen sollten über den Tellerrand schauen“, erklärte Steffen Kaden, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion. „In Italien sind die Ladenöffnungszeiten freigegeben.“ Aber selbst in der Kleinstadt Borna mit einer Linken-Oberbürgermeisterin gebe es vier Einkaufssonntage. Dresden werbe mit dem Lichterglanz im Advent für sich. „Aber das einzige, das glänzt, sind die Schaufensterscheiben der geschlossenen Geschäfte“, so Kaden.

Holger Zastrow, Fraktionsvorsitzender von FDP/Freie Bürger, fragte Rot-Grün-Rot: „Was stimmt mit ihnen nicht? Andere rot-grün-rote Bündnisse sind viel erfolgreicher und lassen Sonntagsöffnungen zu.“ Thüringen mit dem Linken-Ministerpräsidenten Bodo Ramelow sei wesentlich liberaler beim Ladenschluss als das Dresdner Mehrheitsbündnis.

Linke-Fraktionsvorsitzender André Schollbach warf CDU und FDP/Freie Bürger vor, die Kommerzialisierung der Gesellschaft weiter vorantreiben zu wollen. Rot-Grün-Rot hatte sich bereits im vergangenen Jahr darauf geeinigt, nur einen stadtweiten Einkaufssonntag pro Jahr zuzulassen. „Der Deckel ist drauf“, so Schollbach.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Dresdner Landgericht hat am Donnerstag die nächste Runde der juristische Auseinandersetzung zwischen der NPD und dem Politologen Steffen Kailitz begonnen. Die Partei will dem 47-Jährigen kritische Aussagen über sie verbieten lassen.

23.03.2017

Trennungen sind häufig unangenehm: Manchmal werden sie sogar zum Thema vor dem Strafrichter. In Dresden muss sich jetzt ein 30-jähriger Mann vor Gericht wegen des Vorwurfs der Körperverletzung, Sachbeschädigung, Nötigung und Hausfriedensbruchs verantworten.

23.03.2017
Lokales Heinz-Steyer-Stadion in Dresden - Stadt sucht nach Konzepten für die Sanierung

Die Stadt sucht nach Konzepten für das Heinz-Steyer-Stadion, um die umfangreiche Sanierung sicherstellen zu können. Das erklärte Sportbürgermeister Peter Lames (SPD) auf Anfrage von Stadträtin Anke Wagner (CDU).

23.03.2017