Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales EU-Präsident Barroso besucht Dresdner Chipfabrik
Dresden Lokales EU-Präsident Barroso besucht Dresdner Chipfabrik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:49 09.09.2015
José Manuel Barroso Quelle: Olivier Hoslet

Nach DNN-Informationen wurde er bei dem nichtöffentlichen Rundgang von Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) begleitet, der Barrosos Interesse für die Bemühungen des Freistaats wecken wollte, den Mikroelektronik-Standort Dresden zu stärken.

Die Globalfoundries- und die Infineon-Werke sind die modernsten und größten Chipunternehmen in Dresden. Beiden Unternehmen wird ein großes Interesse an dem neuen, milliardenschweren EU-Förderprogramm ECSEL nachgesagt. Der Freistaat hatte erst kürzlich zugesagt, einen dreistelligen Millionenbetrag betreitzustellen, damit sächsische Halbleiter-Firmen diesen EU-Topf anzapfen können.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 11.02.2014

hw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wissenschaftler und Denkmalpfleger aus ganz Deutschland haben Sachsens Ministerpräsidenten Tillich in einem offenen Brief aufgefordert, die Neue Mensa Dresden zu sanieren und nicht durch einen Neubau zu ersetzen.

09.09.2015

In der Weihnachtszeit rauschten 7500 Besucher pro Tag durch das neueröffnete Café Prag. Touristen und neugierige Dresdner staunten, guckten sich um und probierten die Produkte der knapp 30 Mieter in der Markthalle.

09.09.2015

Das Ärztehaus Leuben auf der Zamenhofstraße wird für 1,5 Millionen Euro saniert. Gestern stellte der Finanzausschuss des Stadtrates die Weichen für die Sanierung des Gebäudes, das sich nicht mehr im allerbesten Zustand befindet.

09.09.2015