Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Drittes Weinfest in der Hofewiese
Dresden Lokales Drittes Weinfest in der Hofewiese
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 23.08.2018
Das Landgut Hofewiese in der Dresdner Heide. Quelle: Anja Schneider
Dresden

Am Wochenende des 25. und 26. August feiert die Hofewiese in der Dresdner Heide ihr drittes Weinfest. Internationaler Wein aus Urlaubsregionen wie Spanien, Ungarn, Italien, Slowenien und Portugal werden präsentiert. Lokalmatador Stefan Bönsch aus Langebrück ist ebenfalls mit seinen Weinen vertreten. Am Sonnabend kann von 17bis 22 Uhr zu Rhythmen der Band Casablanca im beleuchteten Biergarten getanzt werden und am Sonntag lädt das junge Bläser-Ensemble „Eine kleine Blasmusik“ zu einem zünftigen Frühschoppen ab 11 Uhr ein. Der Eintritt ist wie immer frei.

Zum ersten Mal in diesem Jahr verkehrt am Weinfestsamstag in der Zeit von 16 bis 22 Uhr ein Pendelbus der Stadtrundfahrt Dresden im Halbstundentakt zwischen Klotzsche, Langebrück und der Hofewiese.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil er sieben Jahre lang seine eigene Tochter missbrauchte, ist Hans-Jürgen P. am Mittwoch vom Dresdner Landgericht zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und zehn Monaten verurteilt worden. Die Kammer sah es als erwiesen an, dass sich der Vater zwischen September 1994 und Juni 2001 174-mal an dem Mädchen vergangen hat.

23.08.2018

Was haben der Hauptbahnhof, das Hebbelbad und die Prohliser Halfpipe gemeinsam? Sie alle sind Orte des Miteinanders, finden die Dresdner. Zu der Erkenntnis kommt das Kulturhauptstadtbüro nach der Auswertung verschiedener Befragungen. Die insgesamt 16 ausgewählten Orte sollen am Sonntag kreativ bespielt werden.

23.08.2018

Ein Dresdner Mathe-Professor hat Anti-Sturmbahnen erfunden, die Hurrikans daran hindern können, die Dächer nordamerikanischer Holzhäuser abzureißen. Nachdem sich die biegsamen Druckanker im Windkanal der TU Dresden und in der stürmischen Praxis der USA bewährt haben, gründet Prof. Stefan Siegmund nun eine Firma, die seine Erfindung verkaufen soll.

23.08.2018