Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner wollen Fußgängertunnel behalten
Dresden Lokales Dresdner wollen Fußgängertunnel behalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:19 01.07.2016
Dem Fußgängertunnel am Neustädter Markt schlägt bald die letzte Stunde.   Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

 In wenigen Tagen soll die Verfüllung des Fußgängertunnels am Neustädter Markt beginnen. Der Stadtrat hatte nach langem Hin und Her den Rückbau der unterirdischen Querung beschlossen. Die Stadtverwaltung hat die Aufträge vergeben und einen Zeitplan erarbeitet. Danach werden zunächst die Rampen am Neustädter Markt abgebrochen. Bis zum Tag der Deutschen Einheit soll die neue, oberirdische Querung der Großen Meißner Straße fertig sein, so die Verwaltung.

Auf Anfrage des Linke-Stadtratsfraktionsvorsitzenden André Schollbach hat Oberbürgermeister Dirk Hilbert die Kosten für die Verfüllung mit 637 000 Euro beziffert. 127 000 Euro würden die Planungen kosten, 473 000 Euro die Verfüllung und 37 000 Euro das Herstellen der oberirdischen Querung. Mit dieser könne die Stadt Betriebskosten in Höhe von 43 281,11 Euro pro Jahr im Vergleich zum Tunnel sparen, so Hilbert. Denn die ebenerdige Fußgängerquerung verursache nur Folgekosten in Höhe von 2762,64 Euro pro Jahr.

Die Mehrheit der Dresdner hält nach dem aktuellen DNN-Barometer die Entscheidung zur Verfüllung des Fußgängertunnels für falsch. 502 Personen hat das Institut für Kommunikationswissenschaft der TU Dresden im Auftrag der DNN befragt. Nur 29 Prozent begrüßten den Abriss des Tunnels, während 61 Prozent von einer „falschen Entscheidung“ sprachen. Zehn Prozent der Befragten waren sich unschlüssig ob der Tunnel nun weg soll oder nicht.

Dieses Ergebnis ist Wasser auf die Mühlen derer, die den Tunnel bewahren wollen. Insbesondere die Linken hatten sich dafür eingesetzt und den entsprechenden Stadtratsbeschluss als „rechtswidrig“ bezeichnet. Die Grünen treten vehement für die Verfüllung ein, weil das für sie der Auftakt für die städtebauliche Umgestaltung des Neustädter Marktes ist.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Baustart für die Hafencity ist gestoppt. Das Verwaltungsgericht gab einem Antrag des Arzneimittelwerks statt, der sich gegen die Bebauung in der Nachbarschaft richtet.

29.06.2016

Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt bekommt weibliche Verstärkung. Die zweite Pfarrstelle wird mit Angelika Behnke aus Brandenburg besetzt. Die 43-Jährige wird Nachfolgerin von Holger Treutmann.

29.06.2016

Das Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen Dresdner Kulturbürgermeister Ralf Lunau ist eingestellt worden. Die vom Finanzamt Dresden erhobenen Vorwürfe hätten sich in vollem Umfang als unzutreffend erwiesen.

29.06.2016
Anzeige