Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner singen gegen Pegida an

Mit Ärzte-Song gegen Rassisten Dresdner singen gegen Pegida an

Organisiert von zwei Dresdner Studentinnen haben rund 50 Dresdner am Montagnachmittag gegen Pegida und Fremdenfeindlichkeit angesungen. Zusammen stimmten sie auf der Prager Straße den alten „Ärzte“-Hit „Schrei nach Liebe“ an.

Voriger Artikel
Dresdner Striezelmarkt leuchtet bereits
Nächster Artikel
Infinus-Prozess: Verteidiger fordern Aussetzung des Verfahrens
Quelle: sl

Dresden. Organisiert von zwei Dresdner Studentinnen haben rund 50 Dresdner am Montagnachmittag gegen Pegida und Fremdenfeindlichkeit angesungen. Zusammen stimmten sie auf der Prager Straße den alten „Ärzte“-Hit „Schrei nach Liebe“ an, unterstützt von zwei Gitarren und einem Trompeten-Spieler.

Bereits in der Vorwoche hatten die beiden zum gemeinsamen Singen auf die Straße gerufen, in zwei Wochen soll es noch einmal soweit sein, verrieten sie.

Organisiert von zwei Dresdner Studentinnen haben rund 50 Dresdner am Montagnachmittag gegen Pegida und Fremdenfeindlichkeit angesungen.

Zur Bildergalerie

Im Rahmen der „Aktion Arschloch“ hatten Fans der Berliner Band im Herbst den über 20 Jahre alten Song, der sich explizit gegen Neonazis wendet, in den Charts noch einmal nach ganz oben gekauft und dabei auch Spenden für „Pro Asyl“ gesammelt. Denn sowohl die Band als auch diverse Händler hatten zu Gunsten der Hilfsorganisation auf ihre Einnahmen verzichtet.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.