Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner erinnern an Marwa El-Sherbini
Dresden Lokales Dresdner erinnern an Marwa El-Sherbini
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 01.07.2017
Mit Blumen und in Stille haben rund 50 Dresdner am Samstag der 2009 im Landgericht ermordeten Ägypterin Marwa El-Sherbini gedacht. Quelle: sl
Anzeige
Dresden

Mit Blumen und in Stille haben rund 50 Dresdner am Samstag der 2009 im Landgericht ermordeten Ägypterin Marwa El-Sherbini gedacht. Um 14 Uhr versammelten sie sich vor dem Gerichtsgebäude um zu erinnern und auch um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

Mit Blumen und in Stille haben rund 50 Dresdner am Samstag der 2009 im Landgericht ermordeten Ägypterin Marwa El-Sherbini gedacht.

Bereits am Freitag hatten Land und Stadt an der Gedenktafel vor dem Gerichtssaal der Bluttat vom 1. Juli 2009 gedacht, die Entsetzen in Deutschland und Proteste in der islamischen Welt ausgelöst hatte. In aller Stille legten auch Oberbürgermeister Dirk Hilberg (FDP) sowie Vertreter der sächsischen Justiz eine weiße Rose nieder.

Die Pharmazeutin und frühere Handball-Nationalspielerin Marwa El-Sherbini war mit ihrem Mann, einem Genforscher, nach Dresden gekommen. Die Mutter eines kleinen Sohnes hatte einen Russlanddeutschen wegen Beleidigung auf einem Spielplatz angezeigt. Im Berufungsverfahren stach der Angeklagte sie nach ihrer Zeugenaussage nieder. Die mit dem zweiten Kind Schwangere starb. Der Täter wurde wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Freistaat und Stadt vergeben seit 2014 ein gemeinsames Marwa El-Sherbini-Stipendium für Weltoffenheit und Toleranz.

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales DNN-Sommerserie: Wir bringen Sie auf Linie - Mit der Zwei auf Stadtsafari von Ost nach West

Wer sitzt eigentlich in Dresdens Straßenbahnen und auf welchen Linien kann die Stadt besonders gut erkundet werden? In unserer Sommerserie „Auf Linie“ stellen wir zweimal wöchentlich eine Straßenbahnlinie mit ihren Besonderheiten vor. Heute geht es mit der Zwei auf Stadtsafari von Ost nach West.

04.08.2017

Das in der Dresdner Frauenkirche ausgelegte Kondolenzbuch für den gestorbenen Altkanzler Helmut Kohl (1930-2017) enthält 221 Einträge. Darin brachten Menschen Dankbarkeit und Respekt, aber auch Bewunderung für die politischen Leistungen des CDU-Politikers zum Ausdruck.

30.06.2017

Spätshops in der Äußeren Neustadt nehmen ab sofort auch pfandfreie Glasflaschen entgegen. Aufkleber mit einem markigen Spruch sollen die Partygänger auf den Service aufmerksam machen.

30.06.2017
Anzeige