Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
Boulevard Dresdner Zoo zeigt neue Ibis-Art

Roter Schnabel, kahler Kopf Dresdner Zoo zeigt neue Ibis-Art

Im Dresdner Zoo ist ab sofort eine neue Vogelart zu sehen. In der großen Flugvoliere sind seit Dienstag sogenannte Kahlkopfibisse zuhause, so Kuator Matthias Hendel. Die bedrohte Art ist an schwarzem Gefieder, rotem Schnabel und kahlem Schädel zu erkennen.

In der großen Flugvoliere sind seit Dienstag sogenannte Kahlkopfibisse zuhause.

Quelle: Zoo Dresden

Dresden. Im Dresdner Zoo ist ab sofort eine neue Vogelart zu sehen. In der großen Flugvoliere sind seit Dienstag sogenannte Kahlkopfibisse zuhause, so Kuator Matthias Hendel. Die bedrohte Art ist an schwarzem Gefieder, rotem Schnabel und kahlem Schädel zu erkennen. „Der Kahlkopfrapp ist eine sehr attraktive Vogelart und - im Gegensatz zu dem Heiligen Ibis - bedroht. Daher haben wir uns für die Haltung dieser Art entschieden“, erklärt Hendel. In freier Wildbahn soll es nur noch rund 8000 Exemplare geben.

Die in Südafrika heimischen Tiere sind erstmals im Dresdner Zoo zuhause. Eine Zucht ist geplant, wird aber wohl eine Weile dauern, sagt der Kurator. Die beiden Männchen sind im Juni 2016 geschlüpft und stammen aus dem Vogelpark Walsrode. Das Weibchen kommt aus dem Zoo Köln und kam dort im April 2016 zur Welt. Mit Nachwuchs ist daher nicht vor 2019 zu rechnen.

Von sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.