Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Wissenschaftler wollen gefährdete Großmuscheln retten
Dresden Lokales Dresdner Wissenschaftler wollen gefährdete Großmuscheln retten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 25.11.2015
Quelle: Thomas Schiller

Wissenschaftler aus Dresden und Leipzig wollen gefährdete Großmuscheln retten. Es geht um die Malermuschel und die Flussperlmuschel, teilte die Technische Universität Dresden am Mittwoch mit. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts hätten beide noch viele Flüsse in Deutschland bevölkert. Heute gebe es nur noch wenige Bestände. „Diese Muschelpopulationen sind oft stark überaltert und fristen ein isoliertes Dasein. Dies führt zu Inzucht, das Erbgut der Populationen durchmischt sich kaum noch. Dadurch verarmt die einstige genetische Vielfalt der Muscheln, schwächt ihre Widerstandskraft und macht sie krankheitsanfälliger“, hieß es.

Das Projekt „Arkonavera“ soll nun erkunden, welche Umwelteinflüsse Fortpflanzung und Gedeihen der Jungtiere beeinträchtigen. Zudem geht darum, ob sich die beiden Muschelarten nachzüchten und neuansiedeln lassen. Gemeinsam mit regionalen Partnern sollen Schutzkonzepte für Muscheln entstehen und in Regionen in Bayern und Sachsen erprobt werden. Sachsen hatte schon in den 1990er Jahren ein Artenschutzprogramm für Flussperlmuscheln aufgelegt. Mit Hilfe von Software soll nun neuer Lebensraum für Muscheln gefunden werden.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und das Bundesamt für Naturschutz fördern das Vorhaben mit 5,4 Millionen Euro, verteilt auf sechs Jahre. Die Koordination hat die TU Dresden. Aus Sachsen sind neben Forschern der TU Dresden auch Kollegen des Leipziger Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung beteiligt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Striezelmarkt und Co. öffnen - Dresdner Weihnachtsmarkt-Saison beginnt

Mit der Eröffnung des Marktes im Stallhof beginnt in Dresden am Mittwochnachmittag die Weihnachtsmarktsaison. Um 16 Uhr werden die Türen aufgesperrt, das Neva-Brass Quintett aus St. Petersburg kündet lautstark von den offenen Toren.

26.11.2015

"Das war ein typisches Beispiel dafür, was ein Alkoholproblem, wenn man nichts dagegen tut, anrichten kann. Ein Mann ist tot und sie gehen für Jahre ins Gefängnis", erklärte die Vorsitzende Richterin Birgit Wiegand gestern dem Angeklagten.

25.11.2015

Zum vierten Mal top: Nach 2012, 2013 und 2014 belegt das Uniklinikum Dresden auch in der "Klinikliste 2016" des Magazins Focus eine Spitzenposition im Ranking der deutschen Krankenhäuser.

25.11.2015