Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Weiberstammtisch testet Bundestagskandidatinnen
Dresden Lokales Dresdner Weiberstammtisch testet Bundestagskandidatinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 11.06.2017
Auf der „Gräfin Cosel“ geht es beim Weiberstammtisch politisch zu. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Der „Weiberstammtisch Dresden – Netzwerk für Wirtschaft und Politik“ lädt am Mittwoch, dem 14. Juni um 19 Uhr auf das Salonschiff MS „Gräfin Cosel“ am Dresdner Terrassenufer zu einem Podiumsgespräch sächsischer Spitzenkandidatinnen zur Bundestagswahl 2017. Das Netzwerk hat dazu Kandidatinnen aller Parteien in Sachsen zum Gespräch eingeladen, bei dem das politische Geschäft auch aus weiblicher Perspektive betrachtet werden soll.

Karten für die öffentliche Veranstaltung sind für 35,00 Euro an der Abendkasse erhältlich. Im Eintritt inbegriffen sind Begrüßungssekt und Abendbuffet. Auf Grund begrenzter Plätze wird um eine Anmeldung via E-Mail an elisabeth.gross@weiberstammtisch-dresden.de oder über die Homepage www.weiberstammtisch-dresden.de/Podium gebeten.

Von Tomke Giedigkeit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unter dem Motto „Eine Nacht, die Wissen schafft.“ Zeigt die HTW Dresden am 16. Juni Wissenswertes, Unterhaltsames und manch Erstaunliches aus Forschung und Lehre. Neu dabei ist das Prüffeld für automatisiertes Fahren.

11.06.2017

Die Volkshochschule und der Caritasverband für Dresden e.V. laden interessierte Bürger zum Auftakt ihres Ehrenamtsprojekts „Brückenbauer Integration“ am Mittwoch, den 14. Juni, ab 18 Uhr auf das Dach des neuen VHS-Standortes an der Annenstraße 10 ein.

11.06.2017

129.219 Neubürger hat Dresden in den vergangenen zehn Jahren aus 5634 Gemeinden in ganz Deutschland hinzugewonnen. Wie aus der Statistikstelle der Stadt zu erfahren ist, stammen mit 4662 Personen die meisten dieser neuen Dresdner aus Berlin.

12.06.2017
Anzeige