Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Wälder teilweise wieder begehbar
Dresden Lokales Dresdner Wälder teilweise wieder begehbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 30.01.2018
 Seit dem 30. Januar können die Wälder in und um Dresden teilweise wieder besucht werden. (Symbolbild) Quelle: DNN-Archiv
Anzeige
Dresden

 Seit dem 30. Januar können die Wälder in und um Dresden teilweise wieder besucht werden. Die Aufhebung der seit dem 19. Januar bestehenden Waldsperrung gilt allerdings nur für die gesicherten Hauptwege. „Wer den Wald betritt, sollte dennoch sehr aufmerksam sein“, teilt die Stadt mit. Waldbesitzer haben die Flächen kenntlich gemacht, die derzeit noch nicht betreten werden dürfen. Die andauernden Sperrungen dienen zur Beseitigung der Schäden von Sturmtief „Friederike“ und zum Schutz von Leib und Leben der Waldspaziergänger. Wer in den weiterhin gesperrten Bereichen erwischt wird, muss weiterhin mit Geldstrafen von bis zu 2 500 Euro, in schweren Fällen sogar bis 10 000 Euro rechnen. Die Stadt schätzt den Schaden durch den Sturm derzeit auf rund 30 000 Festmeter. Ein sogenannter Festmeter gleicht einem Kubikmeter reine Holzmasse ohne Zwischenräume. Die Schadensbeseitigung soll noch bis zum Oktober 2018 andauern. Über die Aufhebung der Sperrung der restlichen Wege wird zeitnah informiert.

Von lml

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Anfang des Angebots steht ein Brief aus dem Ordnungsamt, der ganz klassisch mit der Post kommt. Rasern und Falschparkern will das Dresdner Ordnungsamt mit dem Portal „Online-Anhörungen“ das Bezahl- und Einspruchs-Verfahren erleichtern. Das Angebot startet am 1. Februar und wird Schritt für Schritt ausgebaut.

30.01.2018

Die Deutschen Werkstätten Hellerau (DWH) setzten während des Weltkrieges eine Vorstufe dieser Technologie ein, um die Nazi-Flugbombe V1 leichter zu machen, und nach dem Krieg, um besonders elegante Stühle zu bauen.

30.01.2018

Normalerweise küren die Städtischen Bibliotheken Dresden zu Beginn des neuen Jahres eine ihrer Filialen zur „Dresdner Bibliothek des Jahres“. In diesem Jahr wurde erstmals ein Bibliotheksteam ausgezeichnet: das Sachgebiet Zentrale Dienste. Die Mitarbeiter beschäftigen sich unter anderem mit dem Erwerb sowie der Katalogisierung neuer Medien.

30.01.2018
Anzeige