Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Verein Sonnenstrahl e.V. sammelt 20 000 Euro für Kinderkrebsforschung
Dresden Lokales Dresdner Verein Sonnenstrahl e.V. sammelt 20 000 Euro für Kinderkrebsforschung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 14.01.2018
Gastgeber Uwe Wiese (l.) mit Sonnenstrahl-Schirmherrin Helma Orosz und Krebsforscher Meinolf Suttorp aus Kinderonkologie des Universitätsklinikum konnten auf einen gelungenen Abend anstoßen. Quelle: Michael Schmidt
Dresden

Die Foodraising-Party des Sonmenstrahl e.V. hat eine gelungene Premiere gefeiert. Unter dem Motto „Fundraising mit Geschmack“ waren am Sonnabend rund 150 Gäste, Sponsoren und Partner der Einladung ins Italienische Dörfchen gefolgt und sorgten für eine Spendensumme von 17 770 Euro. Sie wurde von Simone Saloßnick von der Dynamo-Fan-Tankstelle spontan auf 20 000 Euro aufgerundet.

Das Geld wurde zugunsten der Erforschung von Krebs im Kindesalter gesammelt und fließt in Projekte am Universitätsklinikum, die von Professor Meinolf Suttorp in der Kinderonkologie betreut werden. „Die Forschung kommt aus dem Labor und auch der Fortschritt bei den Heilungschancen“, sagt der Arzt. „Die Ursachen von Krebs im Kindesalter sind nicht wie bei Erwachsenen im Lebensstil zu suchen. Hier werden auch genetische Zusammenhänge vermutet, und daran forschen wir verstärkt.“

Viele Partner unterstützten den Benefiz-Abend und präsentierten sich an Ständen, darunter das Restaurant „e-Vitrum“, das Hotel Taschenbergpalais Kempinski, das Kuchenatelier des Gewandhaushotels, Restaurant Daniel, „Bellan Catering“, „Schmidt´s Restaurant“, Gasthaus Oberschänke, die Fromagerie und „Richter Fleischwaren“, die Weinzentrale und „edelrausch“, die Barakademie „sweet & sour“, Feldschlösschen, Rotkäppchen sowie Oppacher. Den Hauptgang servierte Hausherr Uwe Wiese mit seinem Team als gesetzten Gang.

„Unser neues Veranstaltungsformat hat wunderbar funktioniert“, findet der Vorstandsvorsitzende des Sonnenstrahl e.V. Andreas Führlich. „Die Gäste kamen untereinander und mit den Ausstellern ganz unkompliziert ins Gespräch.“ So manch einer habe seine Diätpläne komplett über Bord geworfen.

Zahlreiche Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft waren gekommen und engagierten sich als Losverkäufer für die Tombola, darunter die Schirmherrin des Sonnenstrahl e.V. und frühere Oberbürgermeisterin Helma Orosz, Torwart Benny Kirsten und Schauspielerin Mirjam Köfer. Der Künstler Kay „Leo“ Leonhardt hat im Vorfeld Grußkarten entworfen, auf die die Gäste während der Veranstaltung Grüße und Wünsche an die kleinen Patienten auf Station schrieben. Die Karten werden in den nächsten Tagen auf die Dresdner Kinderkrebsstation gebracht. Der Abend wurde durch italienische Live Musik von Franco Branca begleitet und von Anja Koebel moderiert. Zu später Stunde überraschte Gene Pascal vom Carte Blanche die Gäste, und zum Ausklang legte ein DJ auf.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Auto- und Motorenfertigung - VW Sachsen schaltet einen Gang hoch

Die sächsischen VW-Standorte fahren auf der Überholspur. Sowohl in Zwickau als auch in Chemnitz laufen die Werke rund. Sie konnten ihr Produktionsvolumen im vergangenen Jahr zum Teil deutlich anheben. In der Gläsernen Manufaktur Dresden rollten 5350 e-Golfs vom Band.

14.01.2018
Lokales Einladung in die „kleine Hofkirche“ - 40 Jahre Herrnhuter Brüdergemeine in Dresden-Pieschen

Seit 40 Jahren ist die Herrnhuter Brüdergemeine im Hinterhof an der Oschatzer Straße im Stadtteil Dresden-Pieschen ansässig. Das Jubiläum wollen die Herrnhuter um Pfarrerin („Gemeinhelferin“) Henna van Hell mit den Stadtteilbewohnern feiern.

15.01.2018

Der Vorsitzende der SPD Dresden, Richard Kaniewski, hat sich gegen die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit CDU/CSU und die erneute Bildung einer Großen Koalition ausgesprochen. Auch die Jusos Sachsen kündigten Widerstand an.

14.01.2018