Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Uniklinik testet Mitarbeiter-Bewegungsprogramm
Dresden Lokales Dresdner Uniklinik testet Mitarbeiter-Bewegungsprogramm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 09.07.2018
Kathrin Schmeißer, Fachärztin für Arbeitsmedizin, führt mit Hilfe des Programms eine Übung für den Rücken vor. Quelle: UKD/Albrecht
Dresden

Nackenschmerzen, Rückenschmerzen oder Kopfdruck – Besonders lange Büroarbeit vor dem Bildschirm ist ungesund. Zwei mal fünf Minuten Übungen auszuführen soll helfen. Ob die These des Online-Bewegungsprogramms „Fitmit5“ funktioniert, testen aktuell 185 Mitarbeiter des Dresdner Uniklinikums.

Automatisiert und auf den jeweiligen physischen Zustand angepasst, gibt das Programm jeweils fünf einminütige Übungen vor, die zu kurzen Einheiten kombiniert werden. Diese lassen sich am Arbeitsplatz, sitzend oder stehend und ohne großen Platzbedarf absolvieren.Dazu gehören zum Beispiel Nackenkreisen, Knie heben oder auf den Fußballen laufen. Für das Pilotprojekt „Gesund und fit am Bildschirmarbeitsplatz“ arbeitet die Dresdner Hochschulmedizin als erstes Krankenhaus mit dem Online-Anbieter zusammen.

Der Beschäftigte gibt vorher ein, wie er sich gerade fühlt, ob er Aktivität oder Entspannung wünscht und welche körperlichen Probleme ihn gerade am meisten beschäftigen. Aus diesen Informationen stellt die Software aus 180 verschiedenen Übungen ein fünfteiliges Programm zusammen. Die einzelnen Bewegungen können entspannend oder aktivierend sein, wahlweise den Stoffwechsel ankurbeln oder die Muskulatur stärken.

Nach sechs Monaten Testphase sollen die Mitarbeiter zu ihren Erfahrungen befragt werden. Dann entscheidet sich, ob dieses Programm dauerhaft in die betriebliche Gesundheitsförderung des Uniklinikums aufgenommen wird.

Von tg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Dissertationspreise der Commerzbank - Ehrung für TU-Nachwuchswissenschaftler

Gefrorener Rauch, ein Malaria-Medikament in der Krebstherapie und Strategien für ein besseres Gedächtnis – drei Studenten der TU Dresden haben Preise für ihre herausragenden Doktorarbeiten erhalten

09.07.2018

Mit Songs wie „Uprising“, „Undisclosed Desires“ und „Madness“ hat die britische Rockband Muse weltweite Bekanntheit erlangt. Am Donnerstag, 12. Juli, 20 Uhr, wird der Konzertfilm „Drones World Tour“ in Kinos auf der ganzen Welt gezeigt – auch in Dresden.

09.07.2018

Vor zwölf Monaten sagte Bildungsbürgermeister Hartmut Vorjohann (CDU) – nach vielen Jahren als Finanzbürgermeister erst wenige Monate im neuen Ressortsessel –, er finde es spannend, für mehr Gerechtigkeit sorgen zu können. Jetzt hat er eine Bildungsstrategie vorgelegt, die genau das tun soll. Im Interview mit den DNN erläutert Vorjohann seine Pläne.

09.07.2018