Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Tourismustag bietet einen Tag Urlaub in der eigenen Stadt
Dresden Lokales Dresdner Tourismustag bietet einen Tag Urlaub in der eigenen Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 04.04.2017
Westin Bellevue-Manager Sebastian Klink, Orchesterleiter Igor Malinovsky und TVD-Chef Johannes Lohmeyer (v.l) freuen sich auf den Tourismustag.  Quelle: Hauke Heuer
Dresden

 Einen kleinen Seitenhieb in Richtung rot-rot-grüner Stadtratsmehrheit kann sich Johannes Lohmeyer, Chef des Tourismusverbandes Dresden (TVD), nicht verkneifen als er am Dienstag sein „Baby“, die dritte Ausgabe des Dresdner Tourismustages, der am Sonnabend stattfindet, vorstellte. Es gäbe in Dresden eine politische Mehrheit, die „nicht ganz so wirtschaftsfreundlich“ sei. „Wenn wir schon nicht mit der Politik ins Gespräch kommen, dann mit der Bevölkerung“, sagte der Hotelbetreiber und erklärte: „Tourismus muss als kultureller Wert in der Stadt gelebt werden.“

Der Tourismustag soll den Dresdnern die immerhin zweitgrößte Branche der Stadt näher bringen. Insgesamt 58 Aktionen von 32 Anbietern stehen im Programm. Die meisten Angebote sind kostenlos. Neben Führungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten gibt es beispielsweise Vorträge über die Kultur und Geschichte der Stadt. Viele Restaurants und Kaffees erweitern am Tourismustag ihr Menü mit speziellen Angeboten zum Schnäppchenpreis. In diesem Jahr erstmals mit dabei: Die Staatsoperette und das tjg. theater junge generation im nagelneuen Kraftwerk Mitte beteiligen sich mit vergünstigten Vorstellungen und Führungen durch Dresdens neues kulturelles Zentrum. „Darüber hinaus bietet igeltour Dresden eine Stadtführung mit Besuch im Kraftwerk Mitte an und auch das Energie-Museum der Drewag ist wieder mit dabei. So ist dieser einzigartige Kunst-, Kultur- und Kreativstandort im Herzen der Stadt gleich mehrfach Bestandteil des Tourismustages“, sagte Lohmeyer.

Ebenfalls Premiere beim Tourismustag feiert das Westin Bellevue am Goldenen Reiter. „Früher kam man bei uns nur mit Westgeld rein. Spätestens seit der Wende haben viele Dresdner gar keinen Schritt mehr in unser Haus gesetzt – das ist schade“, meint Hotel-Manager Sebastian Klink und ergänzt, „tolle Hotels gibt es überall auf der Welt. Wenn wir Gäste in unser Haus locken wollen, müssen wir potenzielle Besucher begeistern. Das gelingt uns am Besten, wenn wir den Blick der Dresdner auf ihre Stadt kennen und den Austausch suchen“.

Aus dem Programm des Tourismustages

Entdeckertour durch die Neustadt: 13 Uhr, Goldener Reiter, 3 Euro/Person, Anmeldung: kaden@dresdenguides.de
Führung auf Personendampfer: 11 u. 14 Uhr, Georg-Treu-Platz 3, max. 30 Personen, keine Anmeldung notwendig
Verschiedene Themenführungen durch die Semperoper: 13-14 Uhr, Anmeldung und Info unter 0351/ 32 07 360, 7 Euro/ Person
Hausführungen durch das Taschenbergpalais: 11 bis 14 Uhr, Treffpunkt: Lobby, keine Anmeldung notwendig

Alle Veranstaltungen des Tourismustages finden Sie unter www.dresdner-tourismustag.de

Wie schon in den vergangenen zwei Jahren nutzen die Dresdner Touristiker die Gunst der Stunde, um neues Personal zu gewinnen. „Zwar stehen wir in Sachsen ganz gut da, dennoch haben wir Nachwuchsprobleme“, sagt Lohmeyer. Mehrere Veranstaltungen stellen verschiedene Ausbildungsberufe im Hotel- und Gastronomiegewerbe vor. So gibt es beispielsweise im Swissotel an der Schlossstraße einen Erlebnispfad für Azubis.

Der heimliche Höhepunkt im diesjährigen Programm des Tourismustages: Das Dresdner Residenz Orchester, geleitet von Igor Malinovsky, spielt von 11 bis 13 Uhr ein exklusives Konzert im Wallpavillon des Dresdner Zwingers. Der Wallpavillon wird ab Herbst diesen Jahres die neue Spielstätte des Residenz Orchesters. Am Sonnabend bietet sich die einmalige Chance, den neu sanierten Raum jetzt schon bei klassischer Musik zu bestaunen.

Für diese wie auch viele andere Veranstaltungen am Tourismustag gilt: Eine möglichst frühe Anmeldung wird empfohlen.

Von Hauke Heuer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Dresdner Aktivist Eric Hattke (Dresden für alle, Atticus e.V.) hat einen neuen Job. Für die bundesweit aktive Initiative „Die offene Gesellschaft“ fungiert er als Botschafter für das Bundesland Sachsen.

05.04.2017

Das Fernbusunternehmen FlixBus bietet ab Donnerstag, 6. April, deutschlandweit insgesamt 13 neue Direktverbindungen zum Berliner Flughafen Tegel an. Vier davon führen über Dresden, so dass die sächsische Hauptstadt mit bis zu elf täglichen Fahrten besonders davon profitiert.

 
04.04.2017

Das Schillerhäuschen in Loschwitz öffnet zu Ostern wieder seine Tür- und Fensterläden. Zum Saisonauftakt lädt der Schiller- und Körnerverein am Donnerstag, 6. April, um 18 Uhr zu einem Lesevortrag mit Barbara Stave über Körners Tafelrunde ein

04.04.2017