Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner TU-Rektor optimistisch in Sachen Exzellenz
Dresden Lokales Dresdner TU-Rektor optimistisch in Sachen Exzellenz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 03.08.2017
Der Rektor der Technischen Universität Dresden (TUD), Hans Müller-Steinhagen Quelle: dpa
Anzeige

Der Rektor der Technischen Universität Dresden (TUD), Hans Müller-Steinhagen, sieht gute Chancen für den Fortbestand als Exzellenzuniversität. „Die aktuelle Runde des Exzellenzwettbewerbs wird noch härter als die vorige, aber ich bin optimistisch“, sagte er am Donnerstag in Dresden. Mit zwei Exzellenzclustern, einer Graduiertenschule und ihrem Zukunftskonzept gehört die TUD seit 2012 zum Kreis der elf deutschen Exzellenzunis. Sie müsste mindestens zwei der acht Antragsskizzen durchsetzen, um in die Exzellenzuni-Förderlinie zu kommen.

Die Stadt unterstützt die Neuauflage der Bewerbung und will gemeinsam mit der Bürgerschaft helfen. Sie richtete eine spezielle Website dresden.de/exzellenz ein, die über die Forschung in der Stadt und das Exzellenzverfahren informiert. Marketingchefin Bettina Bunge sprach von einem „besonderen Korpsgeist“ zur Unterstützung, damit die TU Dresden auf der Landkarte der Spitzenunis bleibt. Davon profitiere die ganze Stadt.

Die TUD sei mit zuletzt 20 Ausgründungen und 200 Patentanmeldungen Innovationsmotor und Garant positiver Wirtschaftsentwicklung, sagte Robert Franke, Amtsleiter für Wirtschaftsförderung. Als Exzellenzuni ziehe sie viele der klügsten Köpfe an. „Menschen, die unsere Stadt bereichern, Dresden noch lebendiger, internationaler und als Fach- und Führungskräfte erfolgreicher machen.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dresdner Verkehrsbetriebe setzen nach dem Ende der Sommerferien wieder auf insgesamt fünf Tatra-Bahnen. Wie das Unternehmen mitteilt, steigt nach dem Ende der Sommerferien der Fahrzeugbedarf, so dass die modernen Niederflurwagen nicht mehr reichen.

03.08.2017

Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden, fordert eine signifikante Senkung des Beitragssatzes für die Arbeitslosenversicherung. Grund dafür ist der Rückgang der Arbeitslosenquote in den letzten sechs Jahren, argumentiert er.

03.08.2017

Eigentlich sollte schon lange gebaut werden, doch die Genehmigung ließ auf sich warten. Jetzt liegt sie vor: Die Landesdirektion Sachsen hat Grünes Licht für die Zentralhaltestelle Kesselsdorfer Straße gegeben. Der eigentliche Bau beginnt aber erst im Frühjahr 2018.

20.04.2018
Anzeige