Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Studentin spricht mit Angela Merkel
Dresden Lokales Dresdner Studentin spricht mit Angela Merkel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 19.09.2017
TU-Studentin Franziska Knur mit Angela Merkel Quelle: Patrik Metzger
Dresden

Woche für Woche beantwortet die Kanzlerin in ihrem Video-Podcast „Die Kanzlerin direkt“ Fragen von Bürgern. Franziska Knur, Studentin an der TU-Dresden, bekam am Sonnabend die Chance, mit Merkel ins Gespräch zu kommen. Das Thema: Die Vereinten Nationen – passend zu Knurs Promotion und der Eröffnung der 72. UN-Vollversammlung in New York.

In dem Interview unterstrich Merkel die wichtige Rolle der Vereinten Nationen: „Ich glaube, dass eine Welt ohne die Vereinten Nationen eine eindeutig schlechtere Welt wäre.“ Als wichtige Errungenschaften nannte sie die UN-Nachhaltigkeitsziele und das Pariser Klimaschutzabkommen. Sie kritisierte jedoch, dass der UN-Sicherheitsrat angesichts vieler internationaler Konflikte oft nicht handlungsfähig ist. „Es ist bedauerlich, dass wir bezüglich Syrien zum Beispiel so lange keine gemeinsame Haltung haben“, so Merkel.

Knur, die in Dresden über das Recht internationaler Organisationen promoviert, zeigte sich mit dem Gespräch zufrieden: „Ich fand es spannend, gerade solche Themen anzusprechen, bei denen die Position der Bundesregierung hinter den Erwartungen so mancher Experten zurückbleibt.“

Von hh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum 60. Jahrestag wird es nichts mit der Königsbrücker Straße. 1957 begann man im Rathaus über die Umgestaltung der wichtigen Verbindung in den Norden nachzudenken, gebaut wird frühestens Ende 2019, wie Straßen- und Tiefbauamtsleiter Reinhart Koettnitz vorrechnet. Wobei der Baubeginn 62 Jahre nach ersten Planungen immer noch etwas optimistisch ist.

19.09.2017
Lokales Mobilfunk-Gipfel in Sachsen - 5G-Pilotnetz für vernetztes Fahren

In Dresden werden eine Pilotstrecke für autonomes, vernetztes Fahren und ein Testnetz für den Mobilfunk der fünften Generation (5G) installiert.

19.09.2017

Das Flüchtlingsboot „Al-hadj Djumaa“ ist in Dresden angekommen. „Es ist sehr bedrückend, auf diesem Boot zu stehen“, sagt Integrationsministerin Petra Köpping (SPD), nachdem sie sich am Dienstagnachmittag auf dem Deck umgesehen hatte.

20.09.2017