Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Studentenwerk bekocht künftig auch Polizeinachwuchs
Dresden Lokales Dresdner Studentenwerk bekocht künftig auch Polizeinachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 05.10.2018
Auch die 100 Wachpolizisten, die in Bautzen eine Ausbildung durchlaufen, können die Mensa nutzen: (Symbolbild) Quelle: Sebastian Kahnert/dpa
Dresden

Das Dresdner Studentenwerk bewirtet künftig auch den Nachwuchs der sächsischen Polizei. Die Einrichtung hat eigenen Angaben zufolge die Verpflegung der Studenten am Polizeihochschulstandort in Bautzen übernommen. Dort wird das Studentenwerk Dresden Frühstück, Mittag- und Abendessen für die derzeit etwa 150 Studenten und die 80 Mitarbeiter der Hochschule servieren. Zudem werden 100 Wachpolizisten verköstigt, die in Bautzen ihre Ausbildung absolvieren.

Der Fokus des Dresdner Studentenwerks liegt auf der Landeshauptstadt, wo die Einrichtung verschiedene Mensen und Wohnheime für angehende Akademiker betreibt. Darüber hinaus unterhält das Studentenwerk in Ostsachsen neben der Kantine in Bautzen insgesamt drei Mensen an den beiden Fachhochschulstandorten in Görlitz und Zittau sowie an der Polizeihochschule in Rothenburg.

Der Freistaat plant aktuell einen massiven Ausbau der beiden Polizeihochschulstandorte in Rothenburg und Bautzen. Da die Zahl der Studenten an der Hochschule der Sächsischen Polizei in den kommenden Jahren weiter steigen soll, ist in Bautzen unter anderem auch ein Mensa-Neubau vorgesehen. Die derzeitige Einrichtung bietet Platz für 130 Menschen.

Das Studentenwerk Dresden hat etwa 600 Mitarbeiter und betreut rund 44 000 Studierende von sieben Hochschulen und einer Staatlichen Studienakademie in Dresden, Zittau und Görlitz. Das Leistungsspektrum umfasst die Studienfinanzierung, Verpflegung in Mensen und Cafeterien, Wohnheim-Bewirtschaftung, Kulturförderung und internationale Austausche. Darüber hinaus gibt es eine Sozial- und Rechtsberatung, Psychosoziale Beratungsstelle, zwei Kindertageseinrichtungen, eine Kinder-Kurzzeitbetreuung und Beratung für Studierende mit Kind.

Von seko

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sieben Jahre nach der Gründung hat die HZDR Innovation GmbH einen neuen Chef: Dr. Björn Wolf. Mit ionenveredelter Smartphone-Elektronik, Windkraft-Sensoren und anderen „Abfallprodukten“ aus der Helmholtz-Grundlagenforschung verdienen 40 Transferspezialisten in der HZDR GmbH ihre Brötchen.

05.10.2018

Philipp Lüders zählte zu Beginn des Jahres noch zu Sachsens erfolgreichsten Influencern. Doch dann hatte er plötzlich die Nase voll. Trotzdem kann er sich dem Bann der sozialen Medien nicht endgültig entziehen.

05.10.2018

Prof. Adrian Dragu leitet die Abteilung Plastische und Handchirurgie der Dresdner Uniklinik. Er und sein Team behandeln Patienten mit komplexen Verletzungen, Weichteilinfektionen, Verbrennungen, finden z.B. eine Lösung, um ein 25 Zentimeter großes Loch im Schädel abzudecken, weil Haut und Knochen fehlen. „Wir trauen uns an Fälle, bei denen andere zurückscheuen.“

09:56 Uhr