Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Stadtfest 2017 wird zur großen Sause
Dresden Lokales Dresdner Stadtfest 2017 wird zur großen Sause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 20.08.2017
Mit strahlendem Sonnenschein empfing das Dresdner Stadtfest am Samstag seine Gäste. Quelle: sl
Dresden

Mit strahlendem Sonnenschein empfing das Dresdner Stadtfest am Samstag seine Gäste. Nach dem nassen Beginn am Vorabend war nun die Sonnenbrille das wichtigste Accessoire in der Dresdner Innenstadt. Schon zur Mittagszeit waren viele Stühle und Bänke im Festgebiet besetzt, und immer mehr Menschen strömten hinzu. Vor allem entlang der Elbe waren schon am Mittag Tausende unterwegs.

Dresden feiert sein Stadtfest! Auch 2017 wurde die Innenstadt für drei Tage zur Partymeile. Wir haben die Fotos dazu:

Wer beim Stadtfest alles sehen will, der braucht Zeit. Um alle Flächen gemütlich abzugehen, ist durchaus ein Stündchen nötig. Und da hat der Besucher noch nirgendwo angehalten. Nicht an einer der vielen Bühnen, an keinem Verkaufsstand und an keinem der unzähligen Bier- und Essensstände. Ob Bratwurst, Langos oder Pommes: Die Besucher ließen es sich gemütlich gut gehen.

Mehr zum Stadtfest

Zehntausende feiern bis der Regen kommt

Die schönsten Fotos vom Dresdner Stadtfest 2017

Dresdner Stadtfest 2017 steht vor der Tür

Hohe Sicherheitsvorkehrungen beim Dresdner Stadtfest 2017

Drumherum sorgen verschiedenste Akteure für kulturelle Farbtupfer. So fahren in der einstigen Pferdeschwemme im Stallhof Modellboote, auf dem Neumarkt präsentieren sich die Schauspieler des Boulevardtheaters und auf dem Altmarkt Dresdens Sportvereine. Zudem läuft auf den vielen Bühnen Musik, vom bayrischen Lederhosen-Schunkler bis zu Drum&Bass.

Am Abend wich die Volksfest-Gemütlichkeit dann wieder der Party. Bei sommerlichem wetter bis weit nach Sonnenuntergang zog es unzählige Dresdner und Besucher auf das Festareal. Am späten Nachmittag wurde es endgültig eng - vor allem rund um die Brühlsche Terrasse, wo am frühen Abend die Dampferparade startete. Und wie jedes Jahr verfolgten Tausende dicht gedrängt das Spektakel!

Beim Stadtfest durfte die Weiße Flotte natürlich nicht fehlen. Während es an Land um Dampfmaschinen in allen Formen ging, gaben die Kapitäne am Samstagabend dann ordentlich Dampf auf die Kessel. Tausende beobachteten die Dampferparade.

Musikalischer Höhepunkt des Samstags war für viele Besucher Max Giesinger, der den Theaterplatz so weit füllte, dass die Menge teilweise bis zu Zwinger und auf die Sophienstraße stand. Viele Fans hatten Stunden ausgeharrt, um dem Musiker aus möglichst nächster Nähe zu sehen. Bei der Klaus Renft Combo, die vor Giesinger an der Reihe war, führte das zu einem interessanten Kontrast zwischen jung und alt im Publikum.

Er war einer der musikalischen Top-Acts des diesjährigen Stadtfestes: Und Max Giesinger hat mit seiner Musik den Theaterplatz am Samstagabend komplett gefüllt. Wir waren mit dabei!

Doch auch abseits der großen Bühne vor der Oper gab es jede Menge zu entdecken. Auch die anderen Locations warteten mit zahlreichen Bands und Musikern auf, die eine teils überraschend enthusiastische Fangemeinde mitbrachten.

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die erste gleichgeschlechtliche Ehe in Dresden wird am Montag, den 2. Oktober, geschlossen. Das teilte das Standesamt der sächsischen Hauptstadt auf Anfrage mit. Alle bereits angemeldeten Verpartnerungen würden ab Oktober nahtlos als Ehen geschlossen.

19.08.2017

Nächster Meilenstein bei der Fertigstellung des Kulturpalastes: Am Freitagabend hat das Restaurant Palastecke des Geschäftsführerduos Jana Wittig und Olaf Kranz seine Pforten geöffnet. Die beiden Gastronomen führen bereits das „Schmidt’s“ in Hellerau und bieten in ihrem neuen Restaurant im Herzen der Stadt 313 Innen- und 68 Terrassenplätze.

19.08.2017
Lokales Fubus-Verwalter Bruno Kübler bittet Genussrechte-Inhaber zur Kasse - Infinus-Anleger sollen Millionen zurückzahlen

Erneut schlechte Nachrichten für Infinus-Anleger: Inhaber von Fubus-Genussrechten sollen Millionen an den Insolvenzverwalter der Firmenmutter Fubus zurückzahlen. Die Pleite des Firmengeflechts könnte auch Dresdens Stadtsäckl um rund 20 Millionen Euro schröpfen.

19.08.2017