Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Schüler spenden 200 Euro an Kaleb e.V.
Dresden Lokales Dresdner Schüler spenden 200 Euro an Kaleb e.V.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 06.12.2016
Die Schüler der Adolph-Kolping-Schule übergaben Judith Seisung und dem Kaleb e.V. 200 Euro. Quelle: Hauke Heuer
Dresden

Eltern-Kind-Gruppen, Schwangerschaftsberatung, Stillbegleitung und eine Kleiderkammer für Kindersachen – wer schwanger ist, oder gerade ein Kind bekommen hat, erhält im Kaleb e.V. an der Bautzner Straße seit Anfang der 90er Jahre umfangreiche Beratung und Unterstützung.

Die Berufsschüler der Adolph-Kolping-Schule Dresden haben dem Verein am Dienstagvormittag 200 Euro gespendet. „Wir konnten unzählige Räuchermännchen, Teelichter, Plätzchen und Weihnachtskränze bei unserem Tag der offenen Tür verkaufen und so das Geld einsammeln“, erklärt Gärtnerlehrling Patrick Schöne. Judith Seisung vom Kaleb e.V. freute sich über die Zuwendung der Schüler: „Wir finanzieren uns zum größten Teil aus Spenden aber auch Fördermitteln, letztere müssen jedoch durch Eigenmittel gegenfinanziert werden“, sagte Seisung. Die Spende wird auf Wunsch der Schüler für ein Projekt eingesetzt, dass frischgebackenen Eltern das Tragen ihres Kindes vor der Brust in speziellen Babytragen näher bringen soll.

„Insbesondere an unserer Schule gibt es immer wieder Minderjährige, die ein Kind erwarten. Deshalb arbeiten wir seit Jahren mit dem Kaleb e.V. zusammen und führen auch zusammen Aufklärungsveranstaltungen durch“, erklärte die stellvertretende Schulleiterin, Bianca Pilch.

In der Kleiderkammer können junge Mütter Kinderkleidung ausleihen. Quelle: Hauke Heuer

Nach der Spendenübergabe erkundeten die Schüler die Räumlichkeiten des Vereines. Besonders viel gab es in der Kleiderkammer zu sehen. „Hier kann Babybekleidung, die sowieso nur wenige Monate passt, für sehr wenig Geld ausgeliehen werden“, sagt Seisung. In den oberen Etage haben Mütter die Möglichkeit, gemeinsam zu Frühstücken, während sie ihre Kinder in guter Betreuung wissen. „Unsere Gesellschaft hat sich geändert. Viele Eltern können heute nicht mehr auf Unterstützung aus der Familie zurückgreifen. Diese Lücke, versuchen wir mit verschiedensten Angeboten zu schließen“, erklärt Seisung das Konzept des Kaleb e.V., der darüber hinaus Dresdens einzige Babyklappe betreibt.

Der Verein hält verschiedene Angebote für Schwangere und Mütter bereit. Quelle: Hauke Heuer

Der Kaleb e.V. gehört zum Bundesverband Lebensrecht, der das Leben eines ungeborenen Embryos prinzipiell über das Selbstbestimmungsrecht der Frau stellt sowie ein teils christlich, fundamentalistisch geprägtes Weltbild propagiert. Folglich werden Frauen, die eine Abtreibung wollen, hier keinen Beratungsschein erhalten.

Von hh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Im November 81 Neuankünfte - Immer weniger Asylbewerber in Dresden

Im vergangenen Jahr kamen regelmäßig 81 und mehr Asylbewerber pro Woche nach Dresden. Jetzt waren es im gesamten November 81 Neuankünfte. Die Zahl der in Dresden lebenden Asylbewerber ist von 5766 im April auf 5009 gesunken.

06.12.2016

Der Energiesparmeister-Wettbewerb für Schulen geht in den Endspurt: Noch bis 15. Januar 2017 können sich Lehrer und Schüler auch aus Dresden mit ihren Klimaschutzprojekten auf www.energiesparmeister.de bewerben. Das überzeugendste Projekt aus jedem Bundesland gewinnt.

06.12.2016

Stadtschülerrat und Kreiselternrat haben die Stadtverwaltung aufgefordert, ein allgemeinbildendes Gymnasium im Stadtteil Prohlis zu gründen. Nach den derzeitigen Prognosen werde allein für die Planungsbereiche Prohlis I und Prohlis II ein Bedarf von neun Zügen im Bereich der allgemeinbildenden Gymnasien vorausgesagt.

06.12.2016