Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Das ist neu im Dresdner Rundkino
Dresden Lokales Das ist neu im Dresdner Rundkino
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:57 15.11.2018
am 14.08.2018 in Dresden : Rundkino : Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Das Flugzeug fliegt über den Köpfen hinweg. Das Laub raschelt hinten in der Ecke. Und plötzlich bricht ein gewaltiger Donner über 898 Sitze hinein. Genau, wir befinden uns nicht draußen, sondern drinnen. Genauer gesagt im Dresdner Rundkino.

Dort können seit rund eineinhalb Wochen Geräusche in Filmen ebenso räumlich wahrgenommen werden, wie draußen in der Realität. Für rund 120 000 Euro ließ Kinochef Markus Kühlmorgen die Soundtechnik „Dolby Atmos“ in Sachsens größten Kinosaal einbauen. Im Saal 1 des Rundkinos befinden sich seitdem insgesamt 67 Lautsprecher. 16 davon hängen an der Decke, ebenso vier Subwoofer. Die sorgen für Bass, der direkt von oben kommt. Jeder Lautsprecher wird einzeln angesteuert, was für einen realistischen Raumklang sorgen soll.

Nachhaltige Kinotechnik

Stolz führt Kühlmorgen mit vier Imagetrailern die neue Technik vor und zwischenzeitlich vibrieren sogar die Sitze. „Inzwischen werden die meisten großen Filme in Dolby Atmos abgemischt“, sagt Kühlmorgen. Doch auch Filme, die mit 5.1 und 7.1 Systemen abgemischt sind, lassen sich problemlos abspielen. Bass von oben inklusive. Da im großen Saal des Rundkinos eh Arbeiten an der Tontechnik nötig waren, dachte sich der Kinochef: „Warum machen wir es dann nicht gleich ordentlich?“.

Doch nicht nur der Klang hat sich verändert. Ein neuer Laserprojektor soll das Erlebnis auf der großen Leinwand noch farbintensiver gestalten. Dafür nahm Kühlmorgen noch mal etwa 130 000 Euro in die Hand. Die Investition hat sogar einen positiven Effekt auf die Umwelt: „Der neue Projektor verbraucht nur noch ein Drittel der Energie seines Vorgängers. Die Lebensdauer beträgt sieben Jahre“, erklärt Kühlmorgen. Bei der vorherigen Projektionstechnik reichten die entscheidenden Bauteile gerade mal für 500 Stunden Kinoerlebnis.

Puppentheater wird zum Premiumkino

Im Saal 1 ist also alles fertig. Trotzdem sind die Bauarbeiten im Rundkino noch in vollem Gange. Neben der Kinokasse, im ehemaligen Puppentheater des theater junge generation entsteht derzeit der Saal 2. Hier sollen 53 Ledersessel, eine eigene Bar sowie sanitäre Anlagen den Kinobesuchern künftig einen Abend der Extraklasse bescheren. Die neue Technik aus Saal 1 wird auch hier verbaut.

Markus Kühlmorgen steht im ehemaligen Puppentheater des theater junge generation. Hier entsteht aktuell der künftige Premium-Saal des Rundkinos. Quelle: Dietrich Flechtner

Allerdings fällt die Leinwand deutlich kleiner aus. Grundsätzlich können hier ebenfalls alle Filme gezeigt werden. Doch es soll ein „anderes Klientel“ angesprochen werden, wie der Kinochef erklärt: „Wir wollen hier anspruchsvollere Filme zeigen. An Abenden im Theater oder in der Oper hat man gewisse Ansprüche. Diese übertragen wir nun erstmals aufs Kino“. Seit drei Wochen wird im ehemaligen Puppentheater gewerkelt. Spätestens Anfang Januar sollen hier die ersten Gäste in den Ledersesseln Platz nehmen können. Rund 400 000 Euro werde der Umbau voraussichtlich kosten, schätzt Küchenmorgen.

Mit diesen Investitionen will sich das Rundkino nach Aussagen des Chefs von der Konkurrenz abheben und mehr Gäste in die eigenen vier Wände locken. Damit sollen die Kosten letztendlich wieder eingespielt werden.

Von Lisa-Marie Leuteritz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sieben Monate vor der Kommunalwahl hat Rot-Grün-Rot im Dresdner Stadtrat die Mehrheit verloren. Die Stadträte Thomas Blümel, Peter Bartels und Christian Bösl sind aus der SPD-Fraktion ausgetreten und haben eine Bürgerfraktion gegründet.

14.11.2018
Lokales Festival für Berg- und Outdoor-Freunde - VVO-Kombiticket für die „Bergsichten“

Freie Fahrt zu den 15. „Bergsichten“: Der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) bietet auch in diesem Jahr ein Kombiticket für Besucher des Dresdner Bergfilmfestivals „Bergsichten“ am Wochenende vom 16. bis 18. November an.

14.11.2018

Auf der St. Petersburger Straße in der Dresdner Innenstadt ist die Decke einer Fernwärmeleitung eingebrochen. Die Kanaldecke aus den 60er Jahren ist im Zuge einer Straßenquerung beschädigt worden und muss sofort erneuert werden.

14.11.2018