Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Reiseleiter schreibt Bestseller

In der Welt zu Hause Dresdner Reiseleiter schreibt Bestseller

An Madeira und Nepal hat er sein Herz verloren, Nordamerika interessiert ihn dagegen wenig. Die Rede ist von Ray Hartung, Reiseleiter seit mehr als 20 Jahren. Über das Reiseland Nepal schrieb er einen Bestseller, der nun in der vierten Auflage erscheint.

Voriger Artikel
Dresdner essen 5200 Tonnen Schokolade im Jahr
Nächster Artikel
Hinterlistiger Kampf mit der Säge geht weiter

Ray Hartung ist mehrmals pro Jahr in Nepal und auf Madeira unterwegs.

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden. Berge, die zum Himmel reichen, bunte Fahnenketten und imposante Tempelanlagen sind auf den meisten Bildern aus Nepal zu sehen. Vor allem aber Berge, die von Extremsportlern erklommen werden. Nepal als Urlaubsland ohne Bergsteigerfähigkeiten? Für viele unvorstellbar. Doch Ray Hartung weiß es besser. Der Reiseleiter besuchte das Land im fernen Asien in den Neunzigern das erste Mal und seitdem hat es ihn nicht wieder losgelassen.

Jedes Jahr ist er mindestens einmal dort. Außer 2004, denn da wanderte er nach Madeira aus. Samt Frau und den zwei Kindern, versteht sich. „Die Zeit war einfach günstig. Meine Frau hat dort Arbeit gefunden und auch den Kindern hat es dort so gut gefallen, dass sie mitkommen wollten“, erzählt Hartung. Das erste Mal kam Ray vertretungsweise als Reiseleiter nach Madeira. Und ähnlich wie in Nepal, begeisterte ihn auch dieses Land nachhaltig. Der Bergsteiger ist überzeugt, dass sich beide Länder sehr ähnlich sind. „Es herrscht subtropisches Klima, bis auf 3 000 Metern Höhe sieht man die gleiche Vegetation“, erklärt Hartung. Und der Reiseleiter setzt noch einen drauf und behauptet, Madeira sei das herausforderndere Urlaubsland. Wie jetzt? Die kleine Insel soll schwieriger zu bewältigen sein, als das Land des Himalaya? Nun gut, Ray muss es wissen, immerhin führt er teilweise 20 Reisegruppen jeweils zehn Tage über die Insel. „Nepal ist ein Land für jedermann. Alle denken immer, dafür muss man topfit sein, das stimmt aber nicht. Man muss nicht mal wandern, sondern kann auch in Ressorts am Pool entspannen“, erzählt der Sachse.

2013 schrieb er sogar einen Reiseführer über Nepal. „Das war eine riesige Herausforderung. Eineinhalb Jahre habe ich nachts daran geschrieben“, erinnert er sich. Aber es hat sich gelohnt: Inzwischen erscheint die vierte Auflage und ständig ist das Buch ausverkauft. „Das hätte ich nicht gedacht“, sagt Ray. Gewisse Teile in dem Reiseführer müssen immer wieder aktualisiert werden, es ist also nie zu Ende geschrieben.

Ein voller Reiseplan

Seit 2010 lebt Ray Hartung wieder in Dresden, das Heimweh seiner Frau war zu groß. Er erfüllte sich einen kleinen Traum und gründete sein eigenes Reiseunternehmen mit dem Namen „Trekking Welten“. Doch seit Dezember 2017 ist damit wieder Schluss. Als Grund nennt Ray Überlastung. Reisen planen und durchführen war einfach zu viel. Nun ist er wieder für schulz-Aktivreisen als Reiseleiter tätig und das seit insgesamt 20 Jahren. Für ihn geht es am 14. Februar wieder auf die Insel, Ende März dann weiter nach Nepal, im Mai auf die Azoren, im Sommer zurück nach Madeira und schließlich im November wieder nach Nepal. Der Plan ist also vollgepackt. Gibt es denn eigentlich eine Region, in der Ray Hartung noch nie gewesen ist? Ja, sagt er und zwar sei es Nordamerika. Das reize ihn auch nicht sonderlich, meint Ray und freut sich stattdessen auf seine kommenden Aufenthalte in Nepal und Madeira.

Wer mehr von Ray über die beiden Destinationen erfahren möchte, sollte die Vorträge im Rahmen der Reisetage besuchen. Dort wird Hartung an allen drei Tagen über Madeira – „Das immergrüne Wanderparadies“ sowie über Nepal berichten. In fünf Vortragssälen gibt es zwischen 11 und 18 Uhr insgesamt über 100 Reiseberichte zu sehen.

An rund 60 Infoständen können sich die Besucher bei den schulz Reisetagen über die verschiedenen Länder und Reiseangebote informieren. Erlebnis- und Aktivreisen für kleine Gruppen stehen hier im Vordergrund.

DNN verlosen

Für alle, die noch auf der Suche nach Inspirationen für die nächste Reise sind oder sich vom Reisefieber der Aussteller anstecken lassen möchten, verlosen die DNN 3x2 Kombitickets für die Reisemesse und die Reisetage. Die Gewinner können selbst entscheiden, an welchem der drei Tage sie die Tickets einlösen möchten. Schicken Sie einfach bis zum 24. Januar 23 Uhr eine Mail mit dem Betreff „Reiselust“ und ihrem vollen Namen an gewinn@dnn.de. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt. Mitarbeiter des Verlags sowie deren Angehörige sind von der Verlosung ausgeschlossen.

Von Lisa-Marie Leuteritz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.