Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Rathaus wird für eine Nacht zur Party-Location
Dresden Lokales Dresdner Rathaus wird für eine Nacht zur Party-Location
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 30.08.2018
Party im Rathaus mit Dirk Hilbert (links), Bardame Lene und DJane Acina. Quelle: Anja Schneider
Dresden

Feiern zwischen Akten und Anträgen: Am Freitag steigt im Rathaus eine Veranstaltung der etwas anderen Art. Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) lädt frisch gebackene 18-Jährige in sein zweites Zuhause ein. Allerdings nicht, um über Politik zu reden, sondern um gemeinsam zu tanzen und zu feiern. Ab 21 Uhr werden zur „Nachtschicht“ die Boxen aufgedreht. Die Musik im Rathaus soll erst zur Morgendämmerung verstummen.

Einladungen erhalten haben jene Dresdner, die in den vergangen zwölf Monaten, einschließlich des Stichtages am 7. September, ihren 18. Geburtstag gefeiert haben. Verschickt wurden rund 4500 Tickets. Intern sei man auf alles vorbereitet und rechne mit 2000 bis 4000 Gästen, hieß es aus dem Rathaus. Wer eingeladen ist, darf außerdem eine Person seiner Wahl mitbringen, um freien Eintritt und ein Getränk aufs Haus zu ergattern. Einzige Bedingung: Auch die Begleitung muss mindestens 18 Jahre alt sein. „So jung wird das Haus selten sein“, meinte Oberbürgermeister Hilbert.

Musik und Information

Auf drei Tanzflächen wird am Freitag im Rathaus eingeheizt. Im Plenarsaal, auf einer Open-Air-Bühne im Innenhof des Rathauses und auf dem Flur am Haupteingang bespielen insgesamt elf verschiedene Künstler die Turntables. Mit dabei sind unter anderem das sächsische DJ-Duo „Anstandslos & Durchgeknallt“ und die Dresdner DJane Acina. „In so einem speziellen Club habe ich noch nie aufgelegt“, kommentiert Acina die ausgefallene Party-Location.

"Anstandslos & Durchgeknallt" Das sächsische DJ-Duo Anstandslos & Durchgeknallt spielt in der Party-Nacht im Rathaus im Plenarsaal. Quelle: dustekdecks

Der bunte Mix aus Electro, Techno, Disco und Mainstream-Hits soll auch den größten Tanzmuffel zu Bewegung animieren. Und wenn man dann doch mal eine Verschnaufpause braucht, präsentieren sich abseits der Tanzfläche das Kulturhauptstadtbüro und die Dresdner Stadtverwaltung mit ihren Ausbildungs- und Studienplatzangeboten.

Foodtrucks und Cocktailbars sorgen derweil für das leibliche Wohl der Gäste. Ein weiterer Bonus: Die Einladung dürfen Gäste von Freitag, 20 Uhr bis Sonnabend, 5 Uhr als Freifahrkarte für die Busse und Bahnen der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) in der Tarifzone Dresden nutzen.

Durch die „Nachtschicht“ wollen Stadtverwaltung und Stadtrat den jungen Dresdnern ihre besondere Wertschätzung entgegen bringen. „Sie sollen das Rathaus nicht nur als Ziel von Behördengängen, sondern vor allem auch als Ort kennenlernen, an dem man die Kultur des Miteinanders gemeinsam feiern und gestalten kann“, betonte Oberbürgermeister Hilbert.

Von Merle Bohlen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Dresdner Werbeprofi zu Chemnitz-Krawallen - „Die Erde bricht zuerst in Sachsen auf“

Der Dresdner Werbe-Profi Olaf Schumann sieht in den Unruhen von Chemnitz die Vorboten weiterer Proteste. Dass es vor allem in Sachsen so rumort, überrascht ihn allerdings nicht.

30.08.2018

Das Simmel-Center am Albertplatz wird drei Jahre alt. Am Sonnabend wird das von 11 bis 19 Uhr gefeiert: mit Flohmarkt, kulinarischen Highlights und natürlich Musik.

30.08.2018

Die niedrigen Zinsen sind für die öffentlichen Haushalte teuer. Die Stadt Dresden musste im Jahr 2017 Negativzinsen in Höhe von 2326,56 Euro bei verschiedenen Kreditinstituten entrichten. Mit einer geschickten Steuerung der Geldströme will die Stadt diese Zahlungen möglichst klein halten.

30.08.2018