Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Podiumsdiskussion „Wie werden wir reden?“
Dresden Lokales Dresdner Podiumsdiskussion „Wie werden wir reden?“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 14.08.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Wie werden wir reden?“ findet am Donnerstag, 24. August, im Hygiene-Museum statt. Es geht um die Frage, auf welche Weise die Menschen in Dresden zu einer neuen Kommunikationskultur gelangen können. Seit dem Auftreten der lautstarken oder schweigenden Pegida-Sympathisanten und den zahlreichen Initiativen gegen diese Bewegung sei die Stadtgesellschaft merklich gespalten, konstatieren die Veranstalter. Im Podium nehmen Platz Lamya Kaddor, Religionspädagogin und Publizistin aus Duisburg, der Dresdner Theologe Frank Richter und Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP).

Bei der Podiumsdiskussion handelt sich um die Auftaktveranstaltung der Reihe „Zurück oder Zukunft? Wie wir in Dresden leben wollen“ im Rahmen des Projektes Zukunftsstadt 2030 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Die Reihe ist eine Kooperation der Landeshauptstadt Dresden, des Hygiene-Museums, der Friedrich-Ebert-Stiftung und des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung. Die Podiumsdiskussion beginnt 19 Uhr im Hygiene-Museum, Lingnerplatz 1. Der Eintritt ist frei.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Abriss der Herkuleskeule noch nicht abzusehen - Dresden baut ab 2018 den Sternplatz um

Dresden baut ab 2018 den Sternplatz um. Zuerst kommt die Parkanlage an die Reihe, die mit Fördermitteln aufgehübscht wird. Dann soll der Komplex abgerissen werden, in dem früher die Herkuleskeule untergebracht war. Dort sollen Sozialwohnungen entstehen.

14.08.2017
Lokales Führung im Botanischen Garten Dresden - Von Prunkwinden und Rentnerpflanzen

Eine Führung im Botanischen Garten der TU Dresden widmet sich am Sonntag, dem 20. August, der Blauen Prunkwinde und anderen einjährigen Kletterpflanzen im Freiland. Gärtnerin Birgit Höde stellt verschiedene Arten vor, gibt Pflegetipps und klärt unter anderem die Frage auf, weshalb manche Winden auch „Rentnerpflanzen“ genannt werden.

14.08.2017

Seit etwa zehn Jahren ist der Buchsbaumzünsler, ein aus Ostasien stammender Schmetterling, in Deutschland auf dem Vormarsch und mittlerweile auch im Raum Dresden angekommen. Weil die Schmetterlingsraupen Buchsbäume kahlfressen und massiv schädigen, sind sie auch eine Bedrohung für denkmalgeschützte historische Parkanlagen.

14.08.2017
Anzeige