Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner-Perückenmacher sammeln Haare
Dresden Lokales Dresdner-Perückenmacher sammeln Haare
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 17.09.2016
Christel lässt Haare für Elyse, die sich schon auf die neue Perücke freut. Quelle: Hauke Heuer
Anzeige
Dresden

„Unser Handwerk stirbt“, sagt Evelyna Schubert von der Dresdner Perückenwerkstatt Lamettanest. Ihre Kollegin Maxi Kowalke, Geschäftsführerin der Capilli Haarwerkstatt, nickt und erklärt, „früher kamen viele Haare aus Indien oder dem asiatischen Raum. Doch das Angebot ist eingebrochen. Viele Asiaten tragen heute Kurzhaarfrisuren. Echthaarverlängerungen werden immer beliebter. Heute müssen wir für zehn Gramm Echthaar 30 Euro zahlen“. Wer sich eine neue Perücke anfertigen lassen will, müsse derzeit alleine für die Materialkosten 500 bis 600 Euro berappen, so Kowalke „Hinzu kommen die Arbeitskosten. Wir benötigen rund 200 Stunden, um eine Perücke zu knüpfen. So kann der Preis schnell auf mehrere tausend Euro steigen“, erklärt Schubert.

Schlechte Nachrichten für Kinder wie Elyse. Die Neunjährige leidet seit ihrem ersten Lebensjahr unter starkem Haarausfall. „Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern wie es war als ich volles Haar hatte“, sagt die Grundschülerin. Heute trägt sie ein Haarteil, das mit einer Art Band an ihrem Kopf fixiert ist – alles andere als eine optimale Lösung.

Doch Kowalke und Schubert schaffen Abhilfe. Die gelernten Kostüm- und Maskenbildner riefen am Sonnabend nun bereits zum dritten Mal dazu auf, Haare für Perücken zu spenden. Rund 15 Frauen und Mädchen nahmen teil. „Nur so können wir die Perücken denen die sie benötigen zu einem vernünftigen Preis anbieten. Aber die Aktion hat noch einen weiteren Vorteil: Europäisches Haar hat eine eigene Struktur. So passen die Perücken besser zum Träger“, sagt Kowalke.

Christel ist eine der Spenderinnen. Ihr Haarfarbe passen perfekt zu den verbleibenden Haaren von Elyse. „Straßenköterblond“, sagt die 15-Jährige, lacht und erklärt ihr Motiv, „ich habe von dieser Aktion gehört und wollte unbedingt mitmachen, um jemanden zu helfen. Natürlich freue ich mich auch über den kostenlosen Haarschnitt und die Typveränderung“.

Während Christel die Haare geschnitten werden, schaut Elyse gespannt zu. Sie wirkt ein wenig eingeschüchtert, wegen der Aufmerksamkeit, die ihr zu Teil wird. Aber fragt man sie danach, ob sie sich auf die neue Perücke freut, leuchten ihre Augen. „Ich bin sehr dankbar und kann es kaum erwarten. Ich liebe es Zöpfe zu flechten, das wird in Zukunft viel besser gehen“, sagt das junge Mädchen und lächelt hinauf zu der Jugendlichen Christel, die ihr in nur wenigen Minuten ein großes Stück Lebensqualität schenkt.

Von Hauke Heuer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Streich auf dem Albertplatz - Schaum in Dresdner Brunnen

Den Besuchern der Dresdner Neustadt bot sich am Freitagabend ein sonderbares Bild. Unbekannte Scherzkekse hatten Spülmittel in den Brunnen "Stürmische Wogen" geschüttet.

18.09.2016
Lokales USD schafft zehn Eigentumswohnungen im Hafencity-Gelände – alle sind schon verkauft - Melkus-Villa wird saniert

Zunächst sah es nach Bauwerkssicherung aus, doch weit gefehlt: Das denkmalgeschützte Gebäude Leipziger Straße 27 – im Volksmund nur Melkus-Villa genannt – wird seit dem 1. Quartal dieses Jahres komplett saniert. Es entstehen zehn Eigentumswohnungen. Sie sind alle verkauft.

17.09.2016

Der frühere Wehrkreiskommando auf der Königsbrücker Straße in Dresden soll verkauft werden. Eine entsprechende Beschlussvorlage hat die Verwaltung jetzt den Stadträten vorgelegt. Der Käufer hat deutlich mehr als den Verkehrswert geboten und will vor allem Wohnungen errichten.

17.09.2016
Anzeige