Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Palais-Sommer-Yoga im Freien: Teilnehmer zeigen sich begeistert
Dresden Lokales Dresdner Palais-Sommer-Yoga im Freien: Teilnehmer zeigen sich begeistert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:04 09.09.2015
Heike Richter (vorn) entspannt beim Open-Air-Yoga im Garten des Japanischen Palais. Quelle: Tanja Tröger

„Ich bin letztes Jahr schon dagewesen, da hat es mir gut gefallen, deshalb bin ich diesmal wieder dabei“, berichtet Teilnehmer Noelle.

Seine Männer-Yoga-Gruppe im Hechtviertel mache gerade Sommerpause und die Übungen fehlten ihm: „Ich brauch das für die eigene Beweglichkeit und Kondition. In den Tagen danach bin ich immer besser beieinander, bewege mich geschmeidiger.“ Auch, wenn ihm die Anleitung der Yogalehrerin fast ein wenig zu sanft, „bissel nah am Kitsch“, erschien, hat Noelle die Geselligkeit genossen. „Ich bin auch froh, dass ich nicht der einzige Mann war und dass die Altersdurchmischung gestimmt hat. Sonst würde ich mich vielleicht ein bisschen ausgeschlossen fühlen“, resümiert er.

Heike Richter, die als freie Maskenbildnerin arbeitet, fand die Yoga-Session „sehr, sehr inspirierend“. Sie praktiziert täglich Yoga, am liebsten morgens, aber „gerade die Atemübungen sind im Freien ’ne völlig andere Baustelle“, schwärmt sie. Wenn es ihr Terminkalender zuließe, werde sie wiederkommen.

Noch gar keine Erfahrung mit Yoga hatte die Architekturstudentin Renee Katterbach. Ein Freund hat sie mitgenommen. „Erst mal war ich erschrocken, dass es 90 Minuten läuft, aber die Zeit verging dann ganz schnell.“ Und die Übungen scheinen zu wirken: Trotz der morgen anstehenden Prüfung sei sie total entspannt, sagt die Studentin. Nun will sie ihre Mitbewohnerin überzeugen, gemeinsam zum Freiluft-Yoga zu gehen.

ttr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem die Dresdner Chip-Fabrik von Globalfoundries (GF) noch im vergangenen Jahr wenig verbrämte Rüffel von der Konzernleitung und dem Hauptkunden AMD wegen zu niedriger Ausbeute kassiert hatte (DNN berichteten), hat sich das Blatt unter dem neuen Standort-Chef Rutger Wijburg anscheinend gewendet: Die Leistungsfähigkeit der sächsischen "Fab 1" habe sich insgesamt deutlich verbessert, belobigte GF-Konzernboss Ajit Manocha die Dresdner.

09.09.2015

Die Stunden hat Egon Tebarts nicht gezählt, die er hauptsächlich in den Wintermonaten in seinem Bastelkeller zugebracht hat. Auch die Teile nicht, aus denen seine Frauenkirche besteht.

09.09.2015

Was macht man mit zwei Monaten Urlaub? Verreisen natürlich, wird jetzt jeder sagen. Die Dresdner Krankenschwester Lydia Kügler hat sich die Frage anders gestellt: "Was kann ich in dieser Zeit Sinnvolles tun?" Sie entschied sich für einen Einsatz auf einem Hospitalschiff, um in Afrika Kranken zu helfen.

09.09.2015