Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Nachtskaten feiert 20. Geburtstag und startet neue Saison
Dresden Lokales Dresdner Nachtskaten feiert 20. Geburtstag und startet neue Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 24.04.2018
Seit 20 Jahren und damit solange wie in keiner anderen deutschen Stadt gibt es Nachtskaten in Dresden. Das wollen die Fördervereinsmitglieder Andreas Kirbach (l.), Stefan Schubert und Bianca Bobusch mit gleich 20 Veranstaltungen feiern. Quelle: Anja Schneider
Dresden

 Nach der Jubiläumssaison ein Geburtstag: Seit 20 Jahren gibt es das Nachtskaten in Dresden, was der Veranstalter „Förderverein Dresden Skatet e.V.“ in der am Freitag beginnenden 21. Saison mit genau 20 Ausfahrten feiern will. Man befinde sich damit am Limit, heißt es vom Verein. So sei es kaum möglich, mehr als 20 passende Termine zu finden. Zudem bewege sich nicht nur der Verein bei einem solchen Programm personell an der Kapazitätsgrenze. Es werde immer schwieriger, die notwendigen Polizeikräfte für die Absicherung der nächtlichen Skaterrunden auf Dresdens Straßen zu finden.

Auf diesen Strecken sind 2018 die Nachtskater in Dresden unterwegs

Der schon im Vorjahr betriebene Aufwand – 17 Veranstaltungen waren geplant, von denen vier wegen Regens ganz und einige teilweise abgesagt werden mussten – scheint sich jedoch zu lohnen. „Der Abwärtstrend beim Skatesport ist gestoppt“, sagt der Vereinsvorsitzende Hans-Jürgen Burkhardt. So gingen voriges Jahr trotz des wiederholten Wetterpechs mit rund 12 650 etwa 1250 mehr Nachtskater auf die Straßen als im Jahr 2016. Der Besucherdurchschnitt stieg von etwa 950 auf 1150. Außerdem lernten rund 240 Kinder beim Kinder-Nachtskaten das Skater-ABC. Beachtlich: Seit 1998 hat das Dresdner Nachtskaten rund 770 000 Skater auf die Straße gebracht. Wer im vergangenen Jahr dabei war, hat auf den vier Hauptstrecken mit deren Varianten insgesamt 209 Kilometer zurückgelegt.

Die meisten Termine für dieses Jahr stehen bereits fest, wobei der Verein auch einige Reservetermine als Ausweich angemeldet hat. Die Saison beginnt am Freitag mit zwei sogenannten Schnupperrunden, die 3,5 und 15,5 Kilometer lang sind. Sie sind für junge Skater gedacht, die sich ausprobieren wollen. Die Strecke ist relativ einfach gehalten, das Bremsen sollten Teilnehmer jedoch beherrschen. Es folgt am 4. Mai, 17 Uhr, der erste von vier Terminen zum Kinder-Nachtskaten, an das sich die Drewag-Familienrunde am gleichen Abend auf gleicher Strecke anschließt. Am 11. Mai steht dann die erste reguläre Runde an. Auf 21,3 Kilometern geht es von der Halfpipe im Skaterpark an der Lingnerallee – Start und Ziel für alle Touren – zum Elbepark in Kaditz und wieder zurück.

Dann kommt am 18. und 25. Mai der Saisonhöhepunkt: Das Nachtskaten feiert 20. Geburtstag, wobei an beiden Terminen drei Runden nacheinander gefahren werden. Ist der Start für alle anderen Termine 21 Uhr, beginnt die Geburtstagsfeier schon eine Stunde eher mit einer kurzen, für Anfänger geeigneten Runde. 21.30 Uhr geht es auf 9,3 Kilometern über den 26er Ring sowie über Marien- und Albertbrücke, ehe zum Schluss auf 14,1 Kilometern relativ zügig nach Tolkewitz und zurück gerollt wird. Dazu gibt es im Skaterpark ein Programm mit einigen Überraschungen, zu dem auch ein Skaterbasar gehört. Am 25. Mai ist zudem der Franzose Jean Yves Blondau zu Gast. Der 47-Jährige trägt eine Art Inline-Rüstung mit 30 Rollen, die ihn die vor ihm liegende Strecke auf sehr sehenswerte Weise zurücklegen lässt.

In der Saison sind sonst noch drei Drewag-Blitz-Termine, die für sportliche Skater gedacht sind. Auf 32 Kilometern wird dabei sehr zügig durch die Stadt gefahren. Wie im vergangenen Jahr wird bis spät in den Herbst hinein gefahren. Die Saison endet mit einer Halloweenfahrt am 26. Oktober.

Nachtskaten: die Termine

Start: immer an der Halfpipe im Skaterpark Lingnerallee

Beginn: regulär 21 Uhr, Kinder-Nachtskaten 17 Uhr, Geburtstagsfahrten 20 Uhr

Freitag: Schnupperrunde auf 3,5 Kilometern ums Dynamo-Stadion und auf 15,5 Kilometern um die Altstadt und über Marien- und Albertbrücke

4. Mai/1. Juni/6. Juli/3. August: Kinder-Nachtskaten, kostenlose Skaterkurse und Kinderrunde ums Stadion, anschließend ab 21 Uhr Familienfahrten auf 3,5 und 15,5 Kilometern

11. Mai/22. Juni/13. Juli/24. August: Elbepark-Runde über 21,3 Kilometer

18./25. Mai: Geburtstagsfeier mit drei Runden ab 20 Uhr

8. Juni/20. Juli/10. August/14. September: Kautasit-Runde nach Niedersedlitz über 21,3 Kilometer

29. Juni/27.Juli: Drewag-Blitz für anspruchsvolle Fahrer auf 32 Kilometern bis zur Stadtgrenze nach Heidenau und zurück

26. Oktober: Halloween-Fahrt rings ums Dynamo-Stadion

Von Uwe Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem Hauptgelände der Technischen Universität ist am Dienstag der „TU-was-Pfad“ eingeweiht worden. Die vier metallenen Sportgeräte stehen in einem Kiesbett neben dem Fritz-Förster-Bau, unweit der Alten Mensa. Inspiration holte sich der Projektinitiator aus Rumänien.

25.04.2018

Unter dem Motto „Laut war gestern“ findet am Mittwoch, 25. April, zum 21. Mal der „Tag gegen Lärm“ statt. Das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie richtet anlässlich des bundesweiten Aktionstages eine “Sonder-Hotline Lärm“ ein. Bürger können sich mit Fragen und Problemen an die Mitarbeiter des Landesamtes wenden.

24.04.2018

Auf dem Sowjetischen Garnisonfriedhof an der Marienallee steht am Samstag, 28. April, von 10 bis 14 Uhr wieder der Frühjahrsputz an. Auf dem Nordflügel des Friedhofes haben die Stürme der vergangenen Wochen ihre Spuren hinterlassen. Der Verein DenkMalFort! sucht daher fleißige Helfer, die sich an den Aufräumarbeiten beteiligen.

24.04.2018