Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Moscheebomber räumt Anschläge ein
Dresden Lokales Dresdner Moscheebomber räumt Anschläge ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:36 05.02.2018
Der Angeklagte (M) im Prozess um einen mutmaßlichen Bombenanschlag auf eine Moschee steht im Landgericht Dresden im Verhandlungssaal neben seinen Anwälten Ines Kilian und Hansjörg Elbs.  Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

 Nino K. hat am Montag die ihm zur Last gelegten Sprengstoffanschläge auf die Dresdner Fatih Camii Moschee und das Internationale Congress Centrum am 26. September 2016 eingeräumt. Er wollte ein Zeichen setzten, sagte der 31-Jährige vor dem Landgericht, aber niemanden verletzen. Das in der Moschee Licht brannte und die Familie des Imams zugegen war, will er nicht wahrgenommen haben.

Der Angeklagte gab an, in der Nähe der per Zeitschaltuhr gezündeten Bombe geblieben zu sein, um mögliche Passanten zu warnen. Mit dem bei der Durchsuchung seiner Wohnung gefundenen Sprengsatz wollte er ein Silvesterfeuerwerk basteln, so die Erklärung des 31-Jährigen. Auf Nachfragen wollte er nicht antworten.

Die Staatsanwaltschaft Dresden wirft dem Angeklagten versuchten Mord, versuchte gefährliche Körperverletzung, Herbeiführung von Sprengstoffexplosionen und schwere Brandstiftung vor. Bei den Anschlägen wenige Tage vor den zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Dresden war niemand verletzt worden.

Von ml

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kriegsflüchtlinge, Vertragsarbeiter, religiöse Verfolgung: Migration scheint der Normalfall der Geschichte zu sein. Studierende der TU Dresden haben sich auf Spurensuche begeben und anhand persönlicher Schicksale die großen Migrationsbewegungen im Freistaat in einer Ausstellung zusammengetragen. Kann uns die Historie zeigen, wie Integration gelingt?

05.02.2018

Dr. Selina Olthof will ein Vorbild für junge Naturwissenschaftlerinnen sein – und ist als Gast-Professorin für ein Semester an die TU Dresden gewechselt. Die 36-jährige Physikerin versucht jungen Frauen klarzumachen: Eine naturwissenschaftliche Laufbahn ist interessant und lohnenswert.

05.02.2018

In vielen Unternehmen der Stadt gibt es derzeit keine Tarifbindung bei der Entlohnung der Mitarbeiter. Die SPD im Stadtrat strebt Veränderungen an, die Stadtverwaltung zeigt sich zurückhaltend.

11.03.2018
Anzeige