Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Mediziner retten bei Not-OP Insulin bildende Zellen
Dresden Lokales Dresdner Mediziner retten bei Not-OP Insulin bildende Zellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:33 09.09.2015
Die behandelnden Ärzte Barbara Ludwig und Robert Grützmann mit dem Patienten Michael Schöne (r). Quelle: dpa

Die Ärzte am Universitätsklinikum seien optimistisch, den 43-Jährigen damit vor Diabetes bewahren zu können, teilte die Klinik am Donnerstag mit. Das bereits in den 70er Jahren in der Bundesrepublik angewandte und in Dresden weiterentwickelte Verfahren werde derzeit bundesweit nur hier praktiziert, sagte Chirurg Professor Robert Grützmann. In der Regel würde schwer kranken Diabetespatienten ein Spenderorgan transplantiert oder gespendete Inselzellen - also Zellen die Insulin produzieren - übertragen.

Die Bauchspeicheldrüse des Lagerarbeiters war bei einem Arbeitsunfall zerrissen, ein großer Teil musste entfernt werden. Aus dem verbliebenen Rest konnten rund 200.000 Inselzellen herausgelöst werden, die das für den Stoffwechsel lebenswichtige Insulin produzieren. Sie wurden in die Leber übertragen. Diese Reimplantation wurde früher schon andernorts angewandt, aber wieder aufgegeben, sagte Grützmann. Derzeit erfolge sie nur in Dresden, wo das Verfahren weiterentwickelt werde. Für den 43-Jährigen wagt Grützmann noch keine Prognose, ist knapp eine Woche nach der OP aber optimistisch. „Der Patient produziert wieder eigenes Insulin, die Zellen haben sich offenbar in dem Organ angesiedelt.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ausländische Fachkräfte fühlen sich in Dresden größtenteils wohl. Wie eine Studie des Institutes für Kommunikationswissenschaft ermittelte, bereuen es mehr als 90 Prozent der Befragten nicht, nach Dresden gekommen zu sein.

09.09.2015

[gallery:500-1807420562001-DNN] Dresden. In diesem Jahr soll es in Dresden gleich zwei Holi-Partys geben. Sowohl die Veranstalter des Vorjahres als auch ein neuer Anbieter wollen im Sommer für Farbe sorgen.

09.09.2015

Die Blütenpracht der berühmten Pillnitzer Kamelie ist wieder zu bestaunen. Das Kamelienhaus mit der mehr als 250 Jahre alten Zierpflanze öffnet am Freitag (22. Februar) seine Türen, wie das Schlösserland Sachsen mitteilte.

09.09.2015