Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Krebsforscher erhält Auszeichnung
Dresden Lokales Dresdner Krebsforscher erhält Auszeichnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 08.09.2016
Physiker Dr. Christian Golnik bei der Arbeit Quelle: Pausch
Dresden

Dr. Christian Golnik vom OncoRay-Zentrum in Dresden entwickelte eine Methode, welche die Reichweite von Partikelstrahlen bei der Behandlung von Krebspatienten messen kann. Für dieses innovative Verfahren wurde er am 7. September mit dem ersten Preis der Behnken-Stiftung ausgezeichnet.

Die Methode entwickelte er im Rahmen seiner Doktorarbeit an der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus, welche mit einer weltweiten Patentanmeldung endete. Der Physiker aus Dresden forscht auf dem Gebiet der Partikeltherapie, welches bei der Bestrahlung von Tumoren zum Einsatz kommt. Das Verfahren unterscheidet sich von der herkömmlichen Strahlentherapie, da hier keine Röntgenstrahlungen verwendet werden, sondern winzig geladene Teilchen, wie zum Beispiel Protonen.

„Die Partikeltherapie ist hochwirksam, allerdings lässt sich ihr Potenzial derzeit weltweit noch nicht ausschöpfen“, erklärt Dr. Christian Golnik. Seine entdeckte Methode, welche sich „Prompt Gamma-Ray Timing“ nennt, könnte einen großen Fortschritt in der Krebsmedizin bedeuten. Im Gegensatz zu den Röntgenstrahlen wirken die Partikelstrahlen viel präziser auf den Tumor und schonen zugleich das umliegende Gewebe. Ein sehr wichtiger Teil der Experimente zur Entwicklung des Verfahrens fanden im ELBE-Beschleuniger und im Ionenstrahlzentrum des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf statt. Die Leistung des Physikers überzeugte die Jury des Behnken-Berger-Preises und somit gelang der erste Platz, welcher mit 12 000 Euro dotiert war.

Von Lisa-Marie Leuteritz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein in Dresden ergangenes Urteil gegen gewaltbereite Hooligans ist rechtskräftig. Wie die Staatsanwaltschaft Dresden am Donnerstag mitteilte, verwarf der Bundesgerichtshof die Revisionen der drei Angeklagten als unbegründet.

08.09.2016

Wohnung, Arbeit, Kunst - alles unter einem Dach und bezahlbar. In Dresden saniert eine Genossenschaft eine alte Zünderfabrik mit Ballsaal, um das ehrgeizige Vorhaben zu erreichen.

08.09.2016

Jeden Mittwochnachmittag wird es im Johannstädter Kulturtreff bunt und kreativ. Bis zu 30 Frauen aus verschiedensten Ländern und Kulturen treffen sich dort ab 16 Uhr, um gemeinsam zu stricken. „Oftmals haben wir hier bis zu zehn verschiedene Nationen an einem Tisch sitzen“, berichtet die Initiatorin stolz.

08.09.2016