Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Gicon GmbH will schwimmende Windkraftanlagen in Rostock bauen
Dresden Lokales Dresdner Gicon GmbH will schwimmende Windkraftanlagen in Rostock bauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 09.09.2015
Ein Dresdner Unternehmen will künftig schwimmende Windräder konstruieren. Quelle: dpa
Anzeige

Für die schwimmenden Windkraftanlagen lägen Anfragen aus Großbritannien, Japan und Hawaii vor. Für die Konstruktion und Fertigung werde bis 2020 einen Umsatz von einer Milliarde Euro erwartet. Gicon unterhält in Rostock bereits eine Niederlassung.

Bei der Anlage handele es sich um ein Stahltragwerk mit Auftriebskörpern, das über Seile am Meeresboden verankert wird. Es sei für einen Tiefenbereich von 25 bis etwa 700 Metern geeignet. 2013 soll ein erster Prototyp in der Ostsee errichtet werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dresdner Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) hat erstmals das neue Militärhistorische Museum der Bundeswehr in der Albertstadt besucht. Museumsleiter Oberst Matthias Rogg und Brigadegeneral Jürgen Weigt, Kommandeur der Offizierschule des Heeres und ranghöchster Soldat in der Landeshauptstadt, führten die OB durch das von Daniel Libeskind umgestaltete und vor sechs Monaten wiedereröffnete Gebäude.

09.09.2015

Physiker eines deutsch-schweizerischen Forschungsteams ist es gelungen, ein Elektron in zwei Teilchen aufzuspalten: ein "Spinon" und ein "Orbiton".

09.09.2015

Die deutsche Solarbranche gerät immer stärker unter Druck. Nach dem Aus mehrerer Firmen - unter anderem meldete der einstige Branchenprimus Q-Cells aus Bitterfeld-Wolfen Insolvenz an, kündigte nun auch First Solar an, sein Werk in Frankfurt/Oder zu schließen.

09.09.2015
Anzeige