Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Google+
Dresdner Frauenkirche schließt wieder zum Großreinemachen

Jährliche Putz-Pause Dresdner Frauenkirche schließt wieder zum Großreinemachen

Ab dem 8. Januar bleibt die Dresdner Frauenkirche für sechs Tage geschlossen. Bis zum 13. Januar bleiben die Kirchentüren zu, damit Profis das Gotteshaus wieder in Schuss bringen können. Etwa 25 Handwerker verschiedenster Gewerke sind dann von der Unterkirche über den Hauptraum bis zur Laterne beschäftigt.

Unter anderem werden die Holzböden gereinigt, gepflegt und zur Not wieder aufbereitet.

Quelle: dpa

Dresden. Ab dem 8. Januar bleibt die Dresdner Frauenkirche für sechs Tage geschlossen. Bis zum 13. Januar bleiben die Kirchentüren zu, damit Profis das Gotteshaus wieder in Schuss bringen können. Etwa 25 Handwerker verschiedenster Gewerke sind dann von der Unterkirche über den Hauptraum bis zur Laterne damit beschäftigt, technische Anlagen zu warten, das Holz zu pflegen und Nutzungsspuren zu beseitigen. Unter anderem werden Sitzflächen erneuert, Wandbemalungen nachgezogen und Lampen gecheckt.

Dabei seien vor allem langjährige Partnerfirmen beschäftigt, erklärt Thomas Gottschlich, Leiter der Kirchbauverwaltung der Stiftung Frauenkirche Dresden. „Soweit man es planen kann, verfolgen wir einen schrittweisen und nachhaltigen Ansatz. So bringen wir zum Beispiel durch den Tausch eines Controllers eine unserer Prozessstationen auf den neuesten Stand. Weil wir das aber weder bei allen gleichzeitig tun könnten noch wollen oder müssen, heben wir funktionstüchtige Bauteile auf, um sie bei Bedarf andernorts nachzunutzen“, erklärt er.

Die sechstägigen Arbeiten kosten eine Summe im mittleren fünfstelligen Bereich, so die Stiftung Frauenkirche. „Dankenswerterweise beteiligt sich die Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden e.V. seit Jahren. Auch hören viele Freunde der Frauenkirche in Nah und Fern unseren Ruf, den Gebäudeerhalt finanziell zu unterstützen“, erklärt Christine Kageneck, Mitglied der Stiftungsgeschäftsführung.

Am 14. Januar öffnet die Frauenkirche wieder. Pfarrer Sebastian Feydt lädt 11 Uhr zum Gottesdienst ein. Von 12.30 bis 14 Uhr steht die Kirche zur Besichtigung offen, ehe 15.30 Uhr die Organistenfamilie Kummer ein Familienkonzert veranstaltet. Im Abendgottesdienst um 18 Uhr predigt Pfarrer Joachim Zirkler.

Von sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.