Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Frauenkirche geschlossen: Eine Woche lang haben die Handwerker das Sagen
Dresden Lokales Dresdner Frauenkirche geschlossen: Eine Woche lang haben die Handwerker das Sagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 09.09.2015
Statt Touristen sind in der Frauenkirche aktuell nur Handwerker anzutreffen. Quelle: dpa
Anzeige

Statt Touristen und Gläubige bevölkern in dieser Zeit Handwerker das Haus. Am 17. Januar soll die Frauenkirche ab 10 Uhr wieder öffnen.

„Wir befinden uns im zehnten Jahr des Lebens in der Frauenkirche. Über 18 Millionen Menschen haben den Kirchraum besucht. Das hinterlässt natürlich auch Spuren“, erklärt Christine Kageneck, kaufmännische Leiterin der Stiftung Frauenkirche Dresden. „Um den zwei Millionen Menschen, die wir auch dieses Jahr wieder erwarten, ein voll funktionstüchtiges Bauwerk zu präsentieren, schließen wir für kurze Zeit.“

Unter anderem sind Tischler, Maler und Gebäudereiniger im Einsatz, um die Spuren der vielen Besucher zu beseitigen. Das Gestühl wird gepflegt, Anstriche werden aufgefrischt, Wachsablagerungen entfernt. „Unser Ansatz, das Gebäude und alle Einbauten präventiv zu warten und dies mit der Hilfe langjährig verbundener Handwerker zu tun, trägt Früchte“, erläutert Thomas Gottschlich, Leitender Architekt der Kirchbauverwaltung der Stiftung Frauenkirche Dresden. Im Vergleich zu den ersten Jahren sei man inzwischen deutlich schneller. Der Aufstieg zur Kuppel soll eventuell schon am Donnerstag wieder möglich sein. Auch beim Kirchraum reiche es aus, die Arbeiten auf fünf Tage zu verteilen.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Schauspieler Wolfgang Stumph und Iris Berben werden in diesem Jahr mit dem St.-Georgs-Orden des Dresdner Semperopernballs ausgezeichnet. Wie die Ball-Organisatoren am Montag mitteilten, erhalten beide ihre Preise zum diesjährigen Ball am 30. Januar in der Semperoper.

09.09.2015

Für die Elbe gilt in Dresden die Hochwasser-Alarmstufe 1. Am Sonntagabend rief das Dresdner Umweltamt die Warnstufe aus, nachdem die 4-Meter-Marke überschritten wurde.

09.09.2015

Mit den Temperaturen ist Axel Walther, Geschäftsführer des städtischen Unternehmens Kommunale Immobilien Dresden (KID), sehr zufrieden. Aber der Wind stört. Weil sich dann die Kräne nicht drehen dürfen auf der Baustelle von Staatsoperette und Theater Junge Generation auf dem Gelände des Kraftwerks Mitte.

09.09.2015
Anzeige