Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Forscher erhalten 7,3 Millionen Euro
Dresden Lokales Dresdner Forscher erhalten 7,3 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 12.04.2017
Der Chemiker Stefan Kaskel wird mit 2,4 Millionen Euro unterstützt. Quelle: IWS Dresden (Archivbild)
Anzeige
Dresden

Drei Wissenschaftler der TU Dresden erhalten für ihre weitere Forschung insgesamt 7,3 Millionen Euro vom Europäischen Forschungsrat. Die sogenannten „ERC Advanced Grants“ sollen über fünf Jahre die Arbeit der Forscher finanzieren.

Unterstützt wird zum einen der Biophysiker Stephan Grill, der daran forscht, wie in wachsenden Organismen links und rechts unterschieden wird, und wie sich dadurch verschiedene Organe links oder rechts im Körper anordnen. 2,5 Millionen Euro gibt es dafür. Weiter erhält der Mediziner Frank Buchholz 2,4 Millionen Euro. Er arbeitet an „Genom-Chirurgie“, die Krankheiten auf Zellebene bekämpft. Als dritter wird der Chemiker Stefan Kaskel mit ebenfalls 2,4 Millionen Euro unterstützt. Er arbeitet – vereinfacht gesagt – am Verständnis von Schwämmen, die sich selbst auspressen. „Der ERC Advanced Grant motiviert mich und mein Team enorm, das grundlegende Verständnis neuer Phänomene als wichtige rationale Basis für eine nachhaltige technologische Nutzung zu erforschen“, so Kaskel.

Von sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Dresdner Zoo freut sich über zwei neue Baby-Krokodile. Die Tiere sind am Montag aus dem Zoo Frankfurt angekommen und werden seitdem im ehemaligen Gezeitenbecken des Terrariums umsorgt. „Wir haben die Anlage aufwendig umgestalte“, so Kurator Matthias Hendel.

12.04.2017

Der ADFC-Dresden hat am Mittwochvormittag mit einer ausgefallenen Aktion seine Forderung nach Radwegen auf dem Bischofsweg bekräftigt. Mehrere Mitglieder des Radfahrervereins positionierten sich mit einem breiten Banner auf der Straße.

12.04.2017

Ab Mittwochabend lässt die Stadt die Stunden und Minuten bis zur Wiedereröffnung des Kulturpalastes runterzählen. Dafür wird eine LED-Anzeige installiert, die anzeigt, wie lange die Dresdner noch warten müssen, bevor der Kulti am 28. April wieder seine Türen öffnet. Verantwortlich für das Projekt ist die Dresdner Firma „Intolight“.

12.04.2017
Anzeige