Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Flüchtlingsambulanz bleibt bis 2020 bestehen
Dresden Lokales Dresdner Flüchtlingsambulanz bleibt bis 2020 bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 05.07.2018
Die Flüchtlingsambulanz Dresden war die erste ihrer Art in Sachsen. Quelle: Dpa
Anzeige
Dresden

Die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen, der Freistaat Sachsen und die Landeshauptstadt Dresden haben sich auf ein Fortbestehen der Flüchtlingsambulanz Dresden geeinigt. Seit September 2015 behandelt ein interdisziplinäres Team Asylsuchende und Flüchtlinge allgemeinmedizinisch, gynäkologisch, psychiatrisch und pädiatrisch in der Fiedlerstraße 25 (Haus 28 des Dresdner Uniklinikums). „Wir haben eine gute Einigung erzielt“, lobt Dresdens Beigeordnete für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Wohnen, Dr. Kristin Klaudia Kaufmann, das Verhandlungsergebnis. Als Resultat bleibt die Einrichtung bis 2020 weiter bestehen. Dabei werden die Kosten von den drei Vertragspartnern geteilt. „Der große Vorteil sind die erfahrenen Sprach- und Kulturmittler. Sie bauen Brücken zwischen Patienten und Medizinern. Das erleichtert die Diagnose und ermöglicht eine schnelle passgenaue Behandlung“, erklärt Kaufmann. Monatlich nutzen etwa 1.950 Menschen das Angebot. Eine vergleichbare Einrichtung in Sachsen gibt es sonst nur noch in Chemnitz.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie galt jahrzehntelang als ausgestorben, nun ist sie wieder da: die Flockenblumen-Blattschneiderbiene, oder kurz „Flocki. Die Wildbiene wurde zufällig bei Bauarbeiten entdeckt.

05.07.2018

Genau zwei Monate nach der illegalen nächtlichen Planscherei der Toten Hosen im Dresdner Georg-Arnhold-Freibad gibt es dort eine erste öffentliche Badenacht.

05.07.2018
Lokales Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt - Varroose-Medikamente für Imker in Dresden abholbereit

Bienenhalter und Imker in Dresden können ab dem 10. Juli Medikamente zur Bekämpfung der Varroamilbe im Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt der Stadt Dresden abholen.

05.07.2018
Anzeige