Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Filmnächte verdoppeln Unicef-Spenden
Dresden Lokales Dresdner Filmnächte verdoppeln Unicef-Spenden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 14.09.2015

"Das ist eine riesige Motivation für alle Ehrenamtlichen", sagt Arbeitsgruppenleiterin Anne Bibas. Die Gelder werden dem Unicef-Projekt "Wasser wirkt" zu Verfügung gestellt.

Zu zwei Tagen in diesem Jahr luden die Filmnächte am Elbufer zu einem Film-Abend in Kooperation mit Unicef. Zu "Shaun das Schaf" und "Das Salz der Erde" informierte die Arbeitsgruppe die Besucher vor Ort über die Arbeit von Unicef. An beiden Abenden spendeten die Filmnächte 30 Cent pro verkauftes Ticket an Unicef Dresden - insgesamt wurden allein dadurch 500 Euro eingenommen. Zusammen mit den Einnahmen einer Pfandsammelaktion bei den vier Roland Kaiser-Konzerten, den Spenden an den Unicef-Abenden und den Einnahmen aus den auf dem Gelände aufgestellten Spendenboxen kam die Arbeitsgruppe auf insgesamt 1600 Euro.

Zur Veranschaulichung: Mit den 3200 Euro Spendengeldern können 457 Kinder durch einen Brunnenbau mit sauberem Trinkwasser versorgt werden, 128 Flüchtlingsfamilien Wasserreinigungstabletten, Kanister und Seife zur Verfügung gestellt werden oder es könnte rund 3,2 Millionen Liter sauberes Trinkwasser durch Wasserreinigungstabletten erzeugt werden.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 01.09.2015

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einer stundenlangen Zugfahrt hatten es die sechsköpfige syrische Familie und zwei junge Männer endlich geschafft. Ihr Zug aus Budapest fuhr am Hauptbahnhof ein.

14.09.2015

Die Offiziersschule des Heeres in Dresden bekommt für 4,7 Millionen Euro bis 2016 ein neues Lehr- und Hörsaalgebäude. Der dreigeschossige Rohbau soll bereits am Jahresende fertiggestellt sein, wie der Sächsische Staatsbetrieb Immobilien- und Baumanagement (SIB) am Montag mitteilte.

09.09.2015

„Das ist so einfach, das kann jeder machen“, sagt Sascha Förster. Dabei hat der gelernte Erzieher aus Dresden etwas getan, was keineswegs selbstverständlich ist: Er hat aus Eigeninitiative heraus Kontakt zu Flüchtlingen aufgenommen und mit ihnen seine Freizeit verbracht.

09.09.2015