Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner CSD-Toleranzpreis für Christian Behr
Dresden Lokales Dresdner CSD-Toleranzpreis für Christian Behr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 24.05.2017
Christian Behr Quelle: Foto: Archiv/Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Superintendent Christian Behr erhält den Toleranzpreis des CSD Dresden e. V. Das teilten die evangelisch-lutherischen Kirchenbezirke in Dresden am Dienstag mit. Behr wird der Preis am Sonntag, 28. Mai 2017, um 12 Uhr während des Regenbogenbrunches auf dem Altmarkt verliehen. Wegen des zeitgleich stattfindenden Festgottesdienstes zum 500. Reformationsjubiläum in Wittenberg kann Christian Behr bei der Preisverleihung nicht anwesend sein. Er werde jedoch via Video-Nachricht den Teilnehmenden und dem Christopher Street Day Dresden e. V. einen Gruß übermitteln.

Behr erhalte den Preis, weil er „ sich in vergangenen Jahren in herausgehobener Weise mit der Übernahme der Schirmherrschaft über das politische Straßenfest am Freitag, der Teilnahme an der Eröffnung der Demonstration am Samstag, dem gemeinsamen Essen beim Regenbogenbrunch am Sonntag und der Öffnung der Kreuzkirche für die Abendandacht zum CSD für Toleranz und Akzeptanz unterschiedlicher Lebensentwürfe eingesetzt und öffentlich dafür geworben hat“, so der CSD Dresden e. V.

Von StS

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Arbeiten des Dresdner Bildhauers Ernst Rietschel zierten schon einmal den Eingang eines Logenhauses der Dresdner Freimaurer, bis das Gebäude an der Herzogin Garten nach dem Freimaurerverbot 1935 seiner neuen Bestimmung zugeführt wurde. Am Mittwoch werden die Dresdner Sphingen neu aufgestellt.

24.05.2017

Das politische Bildungsforum Sachsen lädt zu einer Diskussionsveranstaltung am 9. Juni um 14.30 Uhr in das Uniklinikum Dresden ein. Im Dekanatssaal im Haus 40 werden Vertreter aus Politik und Gesundheit der Frage nachgehen, wie Solidarität und Verantwortung im Krankenhaus gewährleistet werden können.

24.05.2017
Lokales „Pieschner Melodien“ - Dresden hat jetzt Shared Space

Die Kinder der Kita „Concordia“ waren die ersten, die den neuen Stadtraum in Pieschen in Beschlag nahmen. Mit ihren Tretmobilen enterten sie die rote Fahrbahn und kurvten ausgelassen umher. Was auf anderen Straßen nicht erlaubt wäre, ist auf den sogenannten „Pieschner Melodien“ sogar erwünscht. „Shared Space“ heißt das Zauberwort.

24.05.2017
Anzeige