Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Bevölkerung wächst weiter
Dresden Lokales Dresdner Bevölkerung wächst weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 17.01.2018
Die Dresdner Bevölkerung ist im Jahr 2017 weiter gewachsen. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Die Dresdner Bevölkerung ist im Jahr 2017 weiter gewachsen. Laut Stadtverwaltung waren zum Jahresende exakt 557.098 Einwohner mit ihrem Hauptwohnsitz gemeldet. Das sind 4.062 mehr als ein Jahr zuvor. Das Plus resultiert sowohl aus den hohen Geburtenzahlen als auch aus dem weiter anhaltenden Zuzug.

So kamen rund 34.200 Menschen neu in die Stadt, während etwa 31.100 Dresdner wegzogen. Das Wanderungsplus von 3100 sei allerdings das Geringste seit 2004, teilte die Stadt mit.

6.341 neugeborene Kinder wurden in Dresden registriert. Dem stehen 5.349 Todesfälle gegenüber. Auch das Geburtenplus sank im Vergleich zu 2016 leicht.

Der Ausländeranteil liegt in Dresden zum Jahresende 2017 bei 7,4 Prozent. 2016 waren es 6,7 Prozent. In den Erstaufnahme-Einrichtungen waren zum Jahresende 658 Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit gemeldet.

Von sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schauspielerin Veronica Ferres („Rossini“) erhält den Orden des Semperopernballs. Damit sollen die „herausragenden Leistungen und das karitative Engagement“ der Künstlerin gewürdigt werden, wie der Veranstalter am Mittwoch mitteilte.

17.01.2018

Mit Ausstellerrekord feiert die Berufs- und Ausbildungsmesse „KarriereStart“ dieses Wochenende ihr 20. Jubiläum. Vom 19. bis 21. Januar präsentieren sich 530 Aussteller in der Messe Dresden. Sie beraten zu Aus- und Weiterbildung, Nachwuchs- und Fachkräftegewinnung sowie Existenzgründung.

17.01.2018

In der Außenstelle des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen der DDR sind Bauarbeiten geplant. Ausstellung und Arbeitsbedingungen für Archivare sollen moderner werden. Zudem gibt es gute Nachrichten zur Zukunft des Standortes.

17.01.2018
Anzeige