Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Betreuungsbehörde informiert
Dresden Lokales Dresdner Betreuungsbehörde informiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 10.05.2016
Die Stadt informiert am 17. Mai über Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung. Quelle: Vladimir Zaplakhov
Anzeige
Dresden

Die Dresdner Betreuungsbehörde lädt am nächsten Dienstag, 17. Mai, um 18.30 Uhr zu einem Informationsabend in die Lingnerallee 3 (Südeingang), 3. Etage, Raum 5309, ein.

Thema der Veranstaltung ist die Errichtung einer Vorsorgevollmacht oder einer Betreuungsverfügung. Ein Unfall oder eine plötzliche schwere Krankheit sind Ereignisse, die sich niemand herbeiwünscht. Wenn sie aber eintreten und es kann der Betroffene nicht mehr selbst entscheiden, wer entscheidet dann? Nahe Familienangehörige, wie Eltern, Kinder, Ehegatten oder Lebensgefährten, können nicht stellvertretend einspringen und alles Notwendige regeln.

Der Regelungsumfang kann aber enorm sein und umfasst unter anderem Krankenkasse, Bankinstitute, Arbeitgeber und Sozialleistungsträger. Um hier Klarheit zu schaffen, ist das Erstellen einer Vorsorgevollmacht und gegebenenfalls einer Betreuungsverfügung die Alternative, um eine rechtliche Betreuung so weit wie möglich zu verhindern.

Mit der Vorsorgevollmacht kann die Person des Vertrauens rechtsverbindliche Entscheidungen für den Betroffenen treffen. Sie hat, sofern es eine Patientenverfügung gibt, dafür zu sorgen, dass der erklärte Wille auch wirklich umgesetzt wird. Da die Platzkapazität begrenzt ist, sollten sich Interessierte umgehend telefonisch unter 0351-4889471 anmelden.

Von SBU

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fünf Wissenschaftler aus Dresden präsentieren am 23. Mai ihre Forschungsergebnisse – und zwar mitten auf dem Theaterplatz. Beim sogenannten „Science Slam“ präsentieren die Forscher in wenigen Minuten ihr Forschungsprojekt möglichst verständlich und unterhaltsam.

10.05.2016

Sachsen kennt Heinrich Timmerevers bislang nur als Tourist. „Ich komme in ein unbekanntes Land“, sagt der neue Bischof für Dresden-Meißen. „Diaspora“ und „Terra incognita“ beschreiben die Lage in dem Bistum ganz gut: Nur 3,3 Prozent des 4,2 Millionen Einwohner zählenden Bistumsgebiets sind Katholiken.

10.05.2016
Lokales „vocatium“ in Dresden - Große Berufs- und Studienmesse

Am Mittwoch beginnt im Internationalen Congress Center, Ostra-Ufer 2, die vocatium Dresden – Fachmesse für Ausbildung und Studium. Neben Neunt- und Elftklässlern sind auch erstmal Flüchtlinge eingeladen.

10.05.2016
Anzeige