Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner AfD demonstriert in der Innenstadt

Selbst ernannter „Schweigemarsch“ Dresdner AfD demonstriert in der Innenstadt

Der Dresdner AfD-Kreisverband lief am Sonnabend, 7. Januar, bei einem sogenannten „Schweigemarsch“ mit rund 500 Teilnehmern durch die Dresdner Innenstadt.

Den Tod einer jungen Frau nutzte die AfD in Dresden für Propaganda

Quelle: dpa

Dresden. Der Dresdner AfD-Kreisverband lud am Sonnabend, 7. Januar, zu einem sogenannten „Schweigemarsch“ in die Dresdner Innenstadt ein. Vom Hauptbahnhof liefen rund 500 Teilnehmer über die Prager Straße bis zum Neumarkt, wo eine kurze Kundgebung stattfand. Anlass der Aktion war laut Pressemitteilung der AfD die Messerstecherei zwischen zwei Gruppen von Jugendlichen am Dresdner Hauptbahnhof in der Neujahrsnacht (DNN berichteten). Nach eigener Aussage wollte die AfD mit der Kundgebung ein Zeichen gegen „die eklatanten Sicherheitslücken, die teils unreglementierte Zuwanderung auch in Dresden nach sich zieht“ setzen. Auf der Website der AfD sprachen die Veranstalter selbst von über 1000 Teilnehmern.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
18.02.2018 - 15:58 Uhr

Stefan Schramm hat sich die Leistung der Schwarz-Gelben beim wichtigen 1:0-Heimerfolg gegen den SSV Jahn Regensburg genau angesehen und Noten verteilt.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.