Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdens Grüne und Linke kritisieren geplantes Bauprojekt neben der Hafencity in Pieschen
Dresden Lokales Dresdens Grüne und Linke kritisieren geplantes Bauprojekt neben der Hafencity in Pieschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 09.09.2015
Neben der Hafencity ist ein weiteres Großprojekt geplant. Aber auch hier gibt es bereits Kritik. Quelle: Visualisierung DresdenBau
Anzeige

Diese sah vor, das Gebiet als aktives, nachhaltiges Viertel mit sozialer Durchmischung zu bebauen. Davon scheint diese Planung weit entfernt zu sein. Diese Fläche darf nicht für eine ausschließliche Luxusbebauung verwendet werden“, so der Grüne Ortsbeirat Valentin Lippmann.

Kritisiert werden vor allem drei Punkte: Neben dem Fokus auf Luxuswohnungen geht es wie schon bei der Hafencity um die Gebäudehöhen, geplant sind hier sieben Stockwerke, sowie um den Hochwasserschutz. „Das Gebiet für die Planungen von Frau Töberich liegt bis zu zwei Meter unterhalb des aktuellen Plangebietes der USD. Somit stellt sich die Flutschutzfrage und die Notwendigkeit von Retentionsflächen in diesem Bereich umso mehr“, so Lippmann weiter.

Als „peinlich und absurd“, bezeichnet Linke-Stadträtin Kris Kaufmann die Pläne. Das Projekt sei mit dem Hochwasserschutz nicht vereinbar. Statt die Freiflächen an der Elbe zu bebauen, soll die Stadt vielmehr den Hochwasserschutz stärken.

Zudem betonen Grüne wie Linke die Notwendigkeit eines Bebauungsplanes für das Areal. Bereits im Frühjahr 2014 soll nach Planungen des Investors auf dem Gelände zwischen Malteser-Zentrale und Puschkin-Platz Baustart sein. Dies sei aber illusorisch, so Lippmann. Bisher sei DresdenBau nicht einmal im Besitz aller nötigen Flächen, ergänzt die Linke-Fraktion.

In einer ersten Fassung verorteten wir die Zentrale des DRK neben dem Gelände. Wir bitten die Verwechselung mit dem Areal der Malteser zu entschuldigen.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Wochen lacht die Sonne über der Landeshauptstadt und in freien Stunden zieht es die Menschen in die Dresdener Heide, wo die Temperaturen mit den Füßen in der Prießnitz noch einigermaßen zu ertragen sind.

09.09.2015

Seit Tagen lacht die Sonne über Dresden und die Temperaturen steigen in tropische Bereiche. Bis zum Wochenende kratzt das Quecksilber konstant an der 30 Grad-Marke.

09.09.2015

Eine zweite Luxusanlage soll bis 2015 neben der geplanten Hafencity entstehen. Die Projekträger, die CG-Gruppe und DresdenBau, wollen für 68 Millionen Euro ein vier- bis siebenstöckiges Gebäude-Ensemble zwischen Elbufer und Leipziger Straße errichten.

09.09.2015
Anzeige