Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Dresden zur Jahrtausendwende: So hat sich die Stadt verändert

Fotorückblick Dresden zur Jahrtausendwende: So hat sich die Stadt verändert

2000 stand die Waldschlößchenbrücke noch nicht. Wo heute Autos durch den Wiener Tunnel brausen, klaffte eine große Baugrube. Und die Königsbrücker Straße? Die war 2000 genauso marode wie heute. Unser Fotorückblick zeigt, wie sehr sich Dresden in den vergangenen Jahren veränderte – oder eben nicht.

Heute Vier-Sterne-Hotel, 2003 noch Ruine: Der Erlweinspeicher.

Quelle: DNN-Archiv

Dresden. Im Jahr 2000 stand die Waldschlößchenbrücke noch nicht, dafür hatte das Elbtal noch seinen Welterbe-Status. Wo heute Autos unter dem Wiener Platz durchbrausen, klaffte eine große Baugrube. Und die Königsbrücker Straße? Die war 2000 genauso marode wie heute. Unser Fotorückblick zeigt, wie sehr sich Teile der Stadt in den vergangenen Jahren veränderten – oder eben nicht.

2000 stand die Waldschlößchenbrücke noch nicht, der Wiener Tunnel war eine Baustelle und die Königsbrücker Straße war so marode wie heute. Wir zeigen in Bildern, wie sich die Stadt verändert hat - oder auch nicht.

Zur Bildergalerie

Von fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
16.01.2018 - 14:59 Uhr

Die Winterpause ist langsam aber sicher auch für die Amateurkicker vorbei. In der Landesklasse beginnt das Training für die zweite Saisonhälfte.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.