Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresden zur Außergewöhnlichsten Vorlesehauptstadt 2015 gekürt
Dresden Lokales Dresden zur Außergewöhnlichsten Vorlesehauptstadt 2015 gekürt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 15.12.2015
Dresden ist die „Außergewöhnlichste Vorlesehauptstadt 2015“. Quelle: Archiv
Anzeige

Dresden ist die „Außergewöhnlichste Vorlesehauptstadt 2015“ und kann 2016 mit dem Titel werben. Damit würdigten die Initiatoren des bundesweiten Vorlesetages nach Angaben der Stiftung Lesen am Dienstag in Mainz ihren besonderen Beitrag für mehr Lebensfreude und zur Förderung der Lesekompetenz. Vor allem der Aufruf unter dem Motto „Vorlesen für Weltoffenheit und Toleranz“ an die Bürger, ein Zeichen für Demokratie und Frieden zu setzen, habe die Jury überzeugt. Am 20. November waren dabei Bücher vorgelesen worden, die die Angst vor Fremden zum Thema haben und sie zugleich nehmen. 

Der Titel wurde in insgesamt drei Kategorien vergeben und Bremen als öffentlichkeitswirksamste und Selm (Nordrhein-Westfalen) als aktivste Vorlesehauptstadt gekürt. Zu dem Wettbewerb hatten die Wochenzeitung „Die Zeit“, die Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung gemeinsam mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund bereits zum dritten Mal aufgerufen. Mit über 110.000 Vorlesern und rund zwei Millionen Zuhörern verzeichnete der bundesweite Vorlesetag 2015 eine Rekordbeteiligung. Er soll alljährlich am dritten Freitag im November Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt bringen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Herz statt Hetze darf am 21. Dezember seine Veranstaltung auf dem Theaterplatz durchführen. Das bestätigt am Dienstag die Stadtverwaltung.  Das fremdenfeindliche Pegida-Bündnis hat seine Anmeldung für den Theaterplatz zurückgezogen, meldet die Versammlungsbehörde.

15.12.2015

Pegida-Mitorganisatorin Kathrin Oertel tritt bei Günther Jauch auf. Der Asylbewerber Khaled wird in Dresden ermordet. Das Gelände des Freiraum Elbtal wird geräumt. Lutz Bachmann tritt kurzzeitig von der Pegidaspitze zurück. Ereignisse, die Dresden bewegten. Unser Jahresrückblick, Teil I.

28.12.2015

Die sächsische Landeshauptstadt Dresden ist nicht nur die Stadt von Pegida. Sie ist ebenso die Stadt der Helfer. Von rund 10.000 Freiwilligen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren, geht das Sozialamt der Stadt Dresden derzeit aus.

16.12.2015
Anzeige